Hot Stories

"Friends"-Star Matthew Perry: Ex-Freundin packt über seine Drogen-Vergangenheit aus

Von Leonie am Dienstag, 8. Dezember 2020 um 16:26 Uhr

Matthew Perry gehörte dank der Sitcom "Friends" einst zu den erfolgreichsten Serien-Stars, doch nach dem Aus der Show folgte der Absturz und der Schauspieler rutschte in die Drogensucht. Wie schlimm es wirklich um ihn stand, das enthüllte jetzt seine Ex-Freundin.

Seine Ex-Freundin Kayti Edwards packte in einem Interview jetzt aus, wie schlimm es wirklich um den Schauspieler stand. Durch seine Rolle als sympathisch liebevoller Chandler Bing in der erfolgreichen US-Sitcom

Als sympathisch liebevoller Chandler Bing spielte sich Matthew Perry an der Seite von Jennifer Aniston, Courteney Cox und Co. in den 90er-Jahren in die Herzen der "Friends"-Fans. Mit seiner Rolle gelang ihm der internationale Durchbruch und er wurde dafür sogar für einen Emmy nominiert. Doch 2004 war Schluss und es flimmerte – zum Leidwesen tausender Fans – die letzte Folge über die Mattscheiben. Während sich "Friends"-Kollegin Jennifer Aniston anschließend kaum vor Filmangeboten retten konnte, war Matthew Perry in den letzten Jahren meist in zweitklassigen Produktionen und Kino-Flops zu sehen. Ob das möglicherweise auf seinen Ruf zurückzuführen ist? 1997 begab sich der heute 51-Jährige erstmals in eine Entzugsklinik, wenig später enthüllte er, nach einer Operation an der Bauchspeicheldrüse oft zu Tabletten und Alkohol gegriffen zu haben, um den Schmerz zu betäuben. Trotz Therapie wurde er mehrfach rückfällig, Paparazzi-Bilder ließen erahnen, wie schlimm es um den Schauspieler stehen muss.

Matthew Perry schickte seine schwangere Freundin Drogen kaufen

Das bestätigte jetzt auch Ex-Freundin Kayti Edwards, die mit der britischen Boulevardzeitung "The Sun" über das dunkelste Kapitel in Perrys Leben gesprochen hat. Edwards behauptet, dass der Serien-Star sie unter anderem dazu gedrängt habe, für ihn Drogen zu kaufen, als sie gerade im fünften Monat schwanger war – darunter Kokain, Heroin und Crack: "Ich war im fünften Monat schwanger, ging runter und holte Sachen für ihn. Er sagte: 'Niemand wird ein schwangeres Mädchen überfahren. Mach dir keine Sorgen.‘" Am schlimmsten soll es 2001 um Matthew Perry gestanden haben. Nach eigenen Angaben habe sich Kayti damals immer wieder dazu überreden lassen, zu Dealern zu fahren, um ihren Freund davon abzuhalten, selbst "durch die Gegend zu laufen", um zu vermeiden, dass er von Paparazzi abgelichtet werde: "Diese Zeit war der absolute Tiefpunkt. Er hat genommen, was auch immer kriegen konnte. Unsere Beziehung wurde toxisch. Ich konnte nicht Nein sagen."

Für die Besorgung der verschiedensten Drogen entlohnte der Schauspieler seine Freundin mit stolzen Summen von bis zu 4000 Dollar, die wiederum soll ihrem Freund die Substanzen sogar ans "Friends"-Set gebracht haben. Stellt sich die Frage, weshalb Kayti Edwards ausgerechnet diesen Zeitpunkt gewählt hat, um nach fast zwanzig Jahren über ihren berühmten Ex-Freund auszupacken? Denn seit einiger Zeit scheint es für Matthew Perry endlich wieder bergauf zu gehen. Nicht nur, dass er eine Rolle im Film "Don’t Look Up" an der Seite von Hollywood-Größen wie Jennifer Lawrence, Leonardo DiCaprio und Cate Blanchett ergattern konnte, sondern auch ein Reboot von "Friends" ist für 2021 geplant. Und auch privat läuft es endlich wieder besser: Ende November wurde bekannt, dass sich Perry mit Freundin Molly Hurwitz verlobt hat. Bleibt zu hoffen, dass es auch weiterhin so bleibt.

Mehr Hot Stories für dich:

Themen
matthew perry,