Hot Stories

Friseur-Öffnungen: Auf diese Regeln müssen wir uns gefasst machen

Von Anne-Kristin am Sonntag, 14. Februar 2021 um 12:43 Uhr

Endlich können wir uns darauf freuen, unsere Mähne wieder in die Hände von Experten legen zu dürfen, denn am 1. März öffnen die Salons wieder. Mit welchen Regeln wir dennoch rechnen müssen, erfahrt ihr hier.

Nach langer Zeit des Wartens ist es endlich soweit: Wir können uns ab dem 1. März wieder auf unsere regelmäßigen Besuche beim Friseur unseres Vertrauens freuen. Der Lockdown wird zwar noch bis zum 7. März bestehen bleiben, aber wenigstens muss unsere Mähne nicht weiter darunter leiden. Die Entscheidung fiel am vergangenen Mittwoch, als Bund und Länder über das weitere Vorgehen Deutschlands während der Corona-Pandemie beraten haben. Nach einer langen Zeit des Wartens kann die Friseur-Branche nun wieder ihre Arbeit aufnehmen und aus der Kurzarbeit zurückkehren. Mit der Öffnung der Salons kommen allerdings auch neue Regelungen, an die sich jeder von uns halten muss. Selbstverständlich bleiben die Vorgaben hinsichtlich der Hygiene weiter bestehen, aber wir müssen uns auch auf Einschränkungen gefasst machen, die im vorherigen Betrieb noch anders geregelt waren. Auf was ihr achten müsst, wenn ihr ab März wieder einen Friseur-Besuch plant, verraten wir euch hier. ☝🏼

Weitere Corona-News:

Diese Regelungen beim Friseur erwarten uns ab dem 1. März

Wer ab dem 1. März wieder zum Friseur gehen möchte, muss vor allem Geduld mitbringen. Mit den neuen Corona-Regeln ist ein spontaner Besuch im Salon nicht mehr möglich und dauert unter Umständen auch etwas länger als üblich, das hat die Regierung in dieser Woche beschlossen. Wichtig zu wissen ist vor allem, dass ohne Termin gar nichts mehr geht. Wer sich die Haare schneiden lassen möchte, muss sich ab jetzt bei seinem Friseur ankündigen. Das bedeutet ab dem 1. März vermutlich lange Wartezeiten und wenige Termine. Außerdem bleibt die Maskenpflicht in den Salons weiter bestehen. Wer sich frisieren lässt, muss zudem auch jetzt einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass der Wartebereich verkleinert wird und Kundinnen und Kunden nicht mehr nebeneinander am Waschbecken Platz nehmen können. Salons, die ihre Türen ab dem 1. März wieder öffnen, dürfen zudem keine Trockenhaarschnitte mehr anbieten. Auch diese Regelung stammt bereits aus der letzten Lockerungsphase im Sommer vergangenen Jahres. Wahrscheinlich müssen wir uns mit all den Regelungen und nach der langen Zeit der Schließung auch auf höhere Preise gefasst machen. Die Kosten für einen Haarschnitt sind natürlich vom Salon abhängig, aber bei einer solch hohen Nachfrage, die vermutlich ab März besteht, werden die Preise wohl kaum fallen. Schon der Aufpreis des Haarewaschens wird sich in den Kosten für einen Friseurbesuch niederschlagen. 😱

© Photo by Adam Winger on Unsplash

Diese Lifestyle-Artikel könnten dich auch interessieren: