Hot Stories

Ghosting – (Keine) Nachricht von Charlize Theron...

Von Claudia am Mittwoch, 1. Juli 2015 um 18:03 Uhr
Mit der Trennung von Charlize Theron und Sean Penn wurde offenbar eine neue Trennungsstrategie geboren. Trennung mit Hindernissen war gestern, heute verschwinden wir durch „Ghosting" einfach aus dem Leben des anderen...

Na, wie verlief Ihre letzte Trennung? Sie haben sich an einen Tisch gesetzt und über die Beziehung diskutiert – am Ende mussten Sie allerdings feststellen, dass dieses Paar-Ding einfach keine Zukunft hat? Jetzt müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass es sich dabei um die old school Variante handelt, um dem Partner lebewohl zu sagen. 

Heute funktioniert das Ganze, wie bei Charlize Theron (39) und Sean Penn (54), offenbar viel unkomplizierter. Denn Charlize hat sich nicht offiziell von ihrem Lover verabschiedet, sie ist einfach verschwunden. Das neue Phänomen hat sogar schon einen Namen und heißt „Ghosting". Indem die Schauspielerin einfach nicht auf die zahlreichen Anrufe und Nachrichten reagierte, verschwand sie eben einfach wie ein Geist. 

Ein Trennungsmodell mit Zukunft? Wohl eher nicht! Bisher hat sich das sogenannte „Conscious Uncoupling" (vor allem bei den Stars) deutlich besser durchgesetzt. Ins Leben gerufen wurde diese Methode bekanntermaßen von Gwyneth Paltrow (42) und Ex-Mann Chris Martin (38), die sich trotz des kurz andauernden Trennungsschmerzes, einfach wunderbar verstehen. Gemeinsame Urlaube mit den aktuellen Partnern ist laut Gwynnie absolut okay. 

Also wir finden, um sich durch „Ghosting" zu verabschieden, braucht es schon einen wirklich, wirklich triftigen Grund – alles andere diskutieren wir ganz altmodisch einfach aus - und wer weiß, vielleicht retten wir so am Ende sogar noch unsere Beziehung...