Hot Stories

GNTM: Die 5 schlimmsten Sprüche von Nathalie

Von Anna am Freitag, 2. Mai 2014 um 14:12 Uhr

Entweder man liebt sie oder man hasst sie: Die "Germanys Next Topmodel"-Kandidatin Nathalie Volk spaltet zurzeit die Meinung der Jury und der Nation. Die 16-Jährige nimmt kein Blatt vor den Mund und unterhält die Zuschauer jede Woche aufs Neue mit ihren Sprüchen, die manchmal ganz schön daneben sind. Wir haben die fünf schlimmsten Sprüche von Nathalie zusammengesucht...  

Sie ist die wohl polarisierendste "Germanys Next Topmodel"-Kandidatin aller Zeiten: Natahlie Volk (16). Mit ihrer exzentrischen Art hat sie es nicht nur geschafft Wolfgang Joop (69) um den Finger zu wickeln, sondern auch in aller Munde zu sein. GNTM-Juror Thomas Hayo (44) meinte in der gestrigen Folge (01. Mai 2014), Nathalie sei in allem, was sie macht total „over the top“. Das finden manche sehr amüsant, andere wiederum einfach nur nervig. Doch eins muss man der 16-Jährigen lassen: Sie schafft es jede Woche aufs Neue die Zuschauer zu unterhalten und hat es nun sogar bis ins Halbfinale von Germany's Next Topmodel geschafft. Congrats!  

 

Wolfgang Joop findet Nathalie jedenfalls bezaubernd und aufregend: „Ich finde die Kontroversen, die sie auslöst, einfach großartig!" Mit Sätzen wie „Ich bin einfach die beste“, sorgte Nathalie immer wieder für viel Gesprächsstoff - auch bei uns in der Redaktion. Die Meinungen über die 16-Jährige sind gespalten, in einem sind wir uns allerdings alle einig: Manche Sätze sind einfach total daneben!  

Hier sind die fünf schlimmsten Sprüche von Nathalie Volk:  

 

1. „Ich habe keine Schwächen!"

 

Auf die Frage, ob sie denn irgendwelche Schwächen hätte, antwortet Nathalie immer: „Ich habe keine Schwächen“. Allerdings erklärte die 16-Jährige erst kürzlich, dass sie diese Aussage lediglich auf ihre Model-Fähigkeiten beziehe und als Model sei sie eben makellos. Hört, hört!  

 

2. „Ich finde, für Karriere braucht man keine Freunde."

 

Abgesehen davon, dass der Satz grammatikalisch gesehen nicht ganz Einwand frei ist, ist er auch inhaltlich grenzwertig. Dies macht vor allem Jury-Mitglied Thomas Hayo zu schaffen, der immer wieder versucht an Nathalies Einstellung zu rütteln. Doch die Schülerin sagt über sich auch: „Ich bin eine Einzelkämpferin“ und bis jetzt hat sie sich relativ gut alleine durchschlagen können.

 

3. „Manchmal stellt sich Lisa echt doof an. Ich möchte nicht in denselben Topf wie Lisa geschmissen werden, und die Leute denken, ich wäre dumm."

 

Ganz am Anfang hatte Nathalie allerdings noch eine Verbündete: Die 17-jährige Lisa Gelbrich. Während diese glaubte, in der 16-Jährigen eine echte Freundin gefunden zu haben, lästerte Nathalie ungeniert vor der Kamera und betonte immer wieder: „Ich bin nicht hier um Freunde zu finden“.  

 

4. „Ich bin schon so eiskalt geworden, ich kann auf Knopfdruck weinen."

 

Manche würden dieses Verhalten als emotionslos bezeichnen und auch die „Germanys Next Topmodel“-Kandidatin bezeichnete sich selbst als eiskalt. Während des 20er-Jahre-Shootings mussten Heidis „Meeeedchen“ vor der Kamera weinen – damit hatte Nathalie natürlich überhaupt keine Probleme. Drama, baby!  

 

5. „Ich finde mich am besten.“

 

Sie hat einfach ein sehr großes Selbstbewusstsein und findet, dass sie die Kandidatin mit dem größten Potential ist. Noch nicht einmal die 16-jährige Jolina, die bereits von vielen als GNTM-Gewinnerin gehandelt wird, sei bei Weitem so toll wie sie selbst: „Jolina ist ein schönes Mädchen, aber eben eine Dorfschönheit. Solche sieht man immer wieder.“ Nathalies Worte in Gottes Ohren!  

Themen