Hot Stories

Gwyneth Paltrow & Chris Martin: Schade, doch kein Liebes-Comeback!

Von GRAZIA am Montag, 28. Juli 2014 um 11:35 Uhr
Seit ihrer Trennung vor vier Monaten wirkten die beiden plötzlich wieder wie verknallte Teenager rund alle dachten: Das war doch noch nicht das Ende. Doch jetzt spricht Chris Martin selbst Klartext.

Es war (bisher!) die Trennung des Jahres: Als Gwyneth Paltrow (41) und Chris Martin (37) im März bekannt gaben, dass sie sich trennen, sind sie damit vor allem wegen ihres etwas verunglückten Begriffs “Conscious Uncoupling“, zu deutsch: bewusstes Entpaaren, in die Schlagzeilen gekommen.

Doch zuletzt hatte man irgendwie den Eindruck, dass die beiden es mit der Trennung plötzlich gar nicht mehr so ernst meinten: Erst fuhren sie noch zusammen mit den Kids Apple und Moses in den Urlaub, dann wurden sie regelmäßig bei Dinner-Dates gesehen, bei denen sie sich verknallt anstrahlten und zuletzt verbrachten sie den Sommer zusammen in ihrem Haus in den Hamptons.

In Hollywood ging natürlich gleich das Getuschel los: Die Trennung ist doch vom Tisch! Mussten die beiden sich etwa erstmal vermissen, um zu sehen, was sie aneinander haben? Als es dann noch hieß, Chris würde mit Model und It-Girl Alexa Chung anbändeln, konnte man sich richtig vorstellen, wie Gwynnie vor Wut schnaubte und um Chris kämpfen wollte… Sie wären ja nicht das erste Promi-Paar, das nach einer Trennung (und ein paar imposanten Fremdflirts) wieder zueinander findet – man denke nur an Boris und Lilly Becker oder Lewis Hamilton und Nicole Scherzinger.

Allerdings war bei ihnen der Comeback-Versuch offenbar kein Erfolg: Denn wie Chris Martin jetzt in einem Radio-Interview selbst verriet, geht nichts mehr zwischen den beiden: „Was wir Anfang des Jahres gesagt haben, ist immer noch wahr. Wir sind uns nah, aber wir sind nicht zusammen.“

Gwyneth, so heißt es, soll übrigens kürzlich noch den Rat einer Herz-Heilerin gesucht haben. Tja, jetzt wissen wir auch, warum…

Themen
Liebes-Comback,
vorbei,