Hot Stories

Gwyneth Paltrow und Chris Martin: Getrennt und doch zusammen

Von GRAZIA am Mittwoch, 28. April 2010 um 12:57 Uhr

Für ihre zwei kleinen Kinder spielt Gwyneth Paltrow derzeit die wohl schwierigste Rolle ihre Lebens: Obwohl sie und Chris Martin sich anscheinend längst auseinandergelebt haben, mimt sie die heile Familie.

Wie es sich wohl anfühlt, unter einem Dach vereint und trotzdem Welten voneinander entfernt zu leben? Ständig läuft man sich über den Weg. Lächelt sich an. Teilt beim Familienfrühstück die Sojamilch und die Äpfel vom Bio-Markt. Viele Stunden am Tag Schauspielerei, alles wegen der Kinder. Die beiden Hauptdarsteller in dem stillen Beziehungsdrama ohne erwähnenswerte Ausbrüche: Gwyneth Paltrow, 37, und ihr Mann Chris Martin, 33.

Doch aus dem gemeinsamen Dach werden gerade zwei Dächer: Seit Monaten laufen die Umbauten an ihrem Stadtdomizil im eleganten Londoner Stadtteil Belsize Park. Ende letzten Jahres kauften Gwyneth und Chris benachbarte Häuser, die jetzt miteinander verbunden werden. „Da werden tragende Wände eingerissen“, berichtet ein Bekannter. „Es wird richtig groß.“ Zunächst sah es so aus, als würden die beiden ein erweitertes Familienheim errichten – mehr Quadratmeter für mehr Glück. Doch jetzt wird deutlich: Die Baustelle mit all dem Schutt und Staub und Dreck ist ein Sinnbild für den Trümmerhaufen ihrer Ehe.

Gwyneth und Chris werden zwar gemeinsam in dem Anwesen leben, „aber jeder wird seinen eigenen Wohnbereich haben“, heißt es aus dem Umfeld der beiden. „Gefühlsmäßig haben sich Gwyneth und Chris in den letzten Monaten immer weiter voneinander entfernt. Ihre Kinder sind das Einzige, was die beiden noch verbindet.“

Apple Blythe Alison, 5, und Moses Bruce Anthony, 4, sollen unter der Entfremdung des Paars auf keinen Fall leiden. Dafür tut Gwyneth alles. Eine wichtige Ratgeberin für sie ist jetzt Madonna, Mehrfach-Mutter und Trennungsprofi. Trotz vollen Terminkalenders traf die Freundin sie zum Abendessen in London.

Aber egal, wie glaubhaft Gwyneth Happy Family spielt – irgendwann werden die Kleinen fragen, warum Mama und Papa in getrennten Zimmern schlafen. Apple und Moses sind bald alt genug, um aus Zeitungen oder dem Internet von den außerhäusigen Be­ziehungen ihres Vaters zu erfahren. „Gwyneth toleriert es, wenn Chris andere Frauen trifft“, sagt eine Freundin. „Sie will nur nicht, dass die Affären publik werden.“

Ein Haus als Heile-Welt-Zone für die Kids – schwierig. Das kann nur funktionieren, wenn Liebe darin wohnt. Echte.