Hot Stories

Hacker haben gewonnen: Sony cancelt Kinostart von "The Interview"

Von Susan am Donnerstag, 18. Dezember 2014 um 09:54 Uhr
Sony Pictures hat es jetzt offiziell bestätigt: nach den Terrordrohungen der Hacker "Guardians of Peace" wurde jetzt der Kinostart von "The Interview" abgesagt. Ziemlich eindeutig: die Star-Reaktionen auf Twitter!

Über diese News zeigt sich nicht nur Hollywood entsetzt: der "The Interview" Kinostart ist jetzt offiziell abgesagt! In dem viel diskutierten Film, in dem James Franco und Seth Rogen die Hauptrollen spielen, schleusen sich Amerikaner undercover in Nordkorea ein und versuchen Diktator Kim Jong Un zu ermorden. 

Hacker-Drohungen

Am Dienstag hatte die Hacker-Gruppe "Guardians fo Peace", die sich illegal Zugang zum Computersystem von Sony Pictures verschafft und private Emails der Studiobosse und persönliche Facts über Hollywoodstars veröffentlicht hatten, öffentlich gedroht. Sie warnten die Bevölkerung davor, sich in der Nähe der Kinos aufzuhalten, die den Film "The Interview" zeigen und spielten auf die Terroranschläge des 11. Septembers in New York City an. Die US-Regierung hat Verbindungen zu Nordkorea in Bezug auf die Terrordrohungen entdeckt.

Das Studio reagiert

Ein Unternehmenssprecher von Sony Pictures hat jetzt erklärt: „Nachdem der Großteil der Kinoketten beschlossen hat, den Film nicht in ihr Programm aufzunehmen, haben wir entschieden, die Komödie nicht wie geplant am 25. Dezember zu veröffentlichen. Wir respektieren und verstehen diese Entscheidung unserer Partner und teilen die Sorge um die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Besucher."

Hollywood ist entsetzt

Auf Twitter reagierten amerikanische Stars und Talkmaster auf die News mit Empörung. Schauspieler Zach Braff twitterte: „The Interview abzusagen ist ein ziemlich schrecklicher Präzedenzfall, der hier geschaffen wird." Talkmaster Jimmy Kimmel bezeichnet die Situation als „einen un-amerikanischen Akt der Feigheit, der Terrorismus bestätigt und einen erschreckenden Präzedenzfall schafft." Regisseur Michael Moore wendet sich in einem ironischen Statement direkt an die Hacker: „Liebe Sony Hacker: jetzt wo ihr in Hollywood das Sagen habt, hätte ich auch gern weniger romantische Komödien, weniger Michael Bay Filme und keine Transformers mehr."

Dass der Film nun nicht gezeigt wird, wird viele aber wohl nicht davon abhalten, ihn illegal anzusehen - das haben die Stars auch schon angedeutet.