Hot Stories

Harry und Meghan: Endgültiges Aus?

Von Anne-Kristin am Sonntag, 16. Mai 2021 um 11:30 Uhr

Mit ihrem Umzug in die USA hatten sich Meghan und Harry vom britischen Königshaus zumindest örtlich getrennt. Nun weist einiges darauf hin, dass sie einen endgültigen Schlussstrich ziehen könnten.

Die Ereignisse im britischen Königshaus überschlagen sich seit Wochen. Immer wieder kommt es zu Spannungen zwischen Prinz Harry, seiner Frau Meghan und den Royals. Grund dafür sind Anschuldigungen und Vorwürfe, die von Seiten des royalen Paares gegenüber dem Königshaus getroffen werden. Die beiden hatten sich vor einigen Monaten in die USA abgesetzt und leben seitdem mit ihrem Sohn Archie in den Vereinigten Staaten. Nach dem Tod von Prinz Philip war Harry erstmals wieder nach England zurückgekehrt und es machte zumindest den Anschein, als sei eine Versöhnung zwischen ihm, seinem Bruder William, Vater Charles und der Queen in Aussicht. Doch scheinbar schien das Wiedersehen der royalen Familie eher kühl abgelaufen zu sein und die neuesten Entwicklungen lassen auch bei Weitem keine Einigung vermuten. Im Gegenteil: Die Anschuldigungen Prinz Harrys gegenüber seiner königlichen Familie scheinen immer lauter zu werden. Nun äußert er sich kritisch über seine Erziehung und seine Kindheit, macht nicht nur seinem Vater, sondern auch dem verstorbenen Großvater Prinz Philip Vorwürfe. Aus den royalen Reihen werden nach den neuesten Vorkommnissen nun Rufe nach der Niederlegung der Titel Prinz Harrys laut. 😳

Weitere Hot Stories zur royalen Familie findet ihr hier:

Legen Meghan und Harry ihre Titel nieder?

Erst vor wenigen Monaten sorgten Harry und Meghan mit einem erschreckenden Skandal-Interview, welches sie mit Talkshow-Legende Oprah Winfrey geführt hatten, für Aufregung. Dabei hatte Meghan verlauten lassen, sich im Palast mit rassistischen Äußerungen konfrontiert gesehen zu haben. Nun werden auch von Seiten Harrys Anschuldigungen laut, die vor allem seine Kindeheit und Erziehung betreffen. Amerikanischen Medien gegenüber berichtete der Prinz, er habe in Kindertagen zum Teil unter dem Umgang seines Vaters Charles gelitten. Darüber hinaus erwähnt er auch die Erziehung durch seinen Großvater Prinz Philip negativ, was so kurze Zeit nach der Beerdigung des Mannes der Queen für Empörung sorgte. Vor allem die Aussage, Harry habe mit seinem Umzug in die USA seinen Sohn und seine Frau vor dem Einfluss des britischen Königshauses schützen wollen, dürfte die Royals sehr verletzt haben. Insider verrieten, dass sich das britische Königshaus verraten fühle und verwirrt sei. Kein Wunder also, dass aus royalen Reihen die Rufe laut werden, Harry solle seine Titel niederlegen. Es bestünde die Möglichkeit, die Bezeichnung "Herzog und Herzogin von Sussex" nicht abzulegen, sondern einfach nicht mehr zu verwenden. Experten gehen aber davon aus, dass das dem royalen Paar nicht gefallen könnte, da die Titel in den USA eines der größten Verkaufsargumente für Meghan und Harry seien, nachdem sie Verträge mit den Streaming-Giganten Netflix und Spotify unterzeichnet haben. 🤭

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.