Hot Stories

Harry und Meghan: Freudige Neuigkeit

Von Lena.Everling am Donnerstag, 13. Mai 2021 um 09:16 Uhr

Prinz Harry und Herzogin Meghan verkündeten eine freudige Neuigkeit. Wovon genau die Rede ist, verraten wir nun…

Harry und Meghan erwarten derzeit freudig ihr zweites Kind. Nachdem bereits über den Namen ihrer Tochter spekuliert wurde, verkündeten sie nun eine überraschende Neuigkeit, die besonders für die ehemalige Schauspielerin sehr emotional ist. Das Paar hat nämlich ihre royalen Ämter aufgegeben, ihre soziale Ader allerdings nicht. Daher verkündeten sie nun die freudige Botschaft auf ihrer Webseite ihrer "Archewell Foundation". Demnach gehen sie mit ihrer Stiftung eine mehrjährige Partnerschaft mit dem Konsumgüter-Konzern "Procter & Gamble" ein. Das Projekt soll die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern bekämpfen und einen systemischen kulturellen Wandel herbeizuführen. "Archewell glaubt daran, dass wir durch Gemeinschaft und soziale Arbeit eine Veränderung der Kultur schaffen können", heißt es in dem Statement auf der Webseite. Das Paar will sich dafür einsetzen, die Stimmen jugendlicher Mädchen zu erheben, indem es dafür sorgt, dass deren Standpunkt und deren gelebte Erfahrung auf den Tisch gebracht werde, an dem Entscheidungen getroffen werden.

Diese News darfst du nicht verpassen:

Freudige Neuigkeit für Harry und Meghan

Die ersten Projekte gingen bereits über die Bühne. Vor wenigen Tagen fand das gemeinsame Konzert "Global Citizen`s VAX LIVE" statt, das auf die weltweite Impfkampagne im Kampf gegen die Corona-Pandemie aufmerksam machen sollte. Außerdem unterstützte der Konzern Harry und Meghan bei einer großzügigen Spende an eine gemeinnützige Organisation für werdende Mütter in Los Angeles mit einem Jahresbedarf an Windeln und weiteren Hygieneartikeln. Vor allem der ehemaligen Schauspielerin geht die Zusammenarbeit sehr nahe. Als 11-Jährige, vor knapp 30 Jahren, schrieb Meghan Markle dem Konzern einen Brief, um sich über dessen sexistische Werbung für ein Spülmittel zu beschweren. In der Werbung hieß es "Frauen in ganz Amerika kämpfen mit fettigen Töpfen und Pfannen". Daraufhin änderte das Unternehmen seinen Werbespruch zu "Menschen in ganz Amerika kämpfen mit fettigen Töpfen und Pfannen".

Hier findest du weitere spannende Themen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.