Hot Stories

Heidi Klum: Harte Kritik für GNTM-Shooting

Von Claudia am Montag, 14. April 2014 um 11:06 Uhr
Obwohl das "Indianer Shooting" bereits schon längere Zeit her ist, hagelt es jetzt harte Kritik für Heidi Klum (40).

Woche für Woche haben die Kandidatinnen bei "Germany's Next Topmodel" die Möglichkeit bei aufregenden Shootings vor der Kamera zu stehen.

Vor einigen Wochen reißte Heidi Klum mit ihren Mädchen für das sogenannte "Indianer-Shooting" nach Utah. Hier bekamen Nathalie, Nancy und Co. den perfekten Look verpasst und posierten mit Federschmuck, Gesichtsbemalung und Pferden in der Wildnis vor der Kamera.

Doch jetzt hagelt es Kritik. Auf der Facebook-Seite der Model-Mama heißt es: „Wie kannst Du nur so ignorant sein, Heidi?" oder „Das ist extrem respektlos!!!" Weiterhin wird die 40-Jährige immer wieder dafür belehrt, dass es nicht okay ist, sich das Gesicht anzumalen und sich wie ein Indianer zu verkleiden. Die Rassismus-Vorwürfe tauchen unter fast jedem Foto auf, dass das Model aus dieser Episode postete. Doch wie berechtigt sind die Anschuldigungen?

Weder Heidi, noch ihr Management äußerten sich bisher zu den Diskussionen. Prosieben allerdings entschuldigte sich bereits. Gegenüber "Bunte" erklärte der Sender: „Wir empfinden die größte Wertschätzung für die Kultur der amerikanischen Ureinwohner und es tut uns leid, wenn unser Shooting für irgendjemanden beleidigend gewesen sein sollte. Es war keineswegs unsere Absicht, das Erbe der Indianer zu beleidigen oder in irgendeiner Weise herabzusetzen. Wir entschuldigen uns.“

Auch Heidi Klum selbst hatte mit Sicherheit nicht die Absicht, irgendjemanden zu beleidigen...