Hot Stories

Heidi Klum: So schwer war der Umzug nach Berlin für ihre Kinder

Von Leonie am Dienstag, 8. Dezember 2020 um 17:18 Uhr

Für die Dreharbeiten zur kommenden Staffel von "Germany’s Next Topmodel" zog Heidi Klum mitsamt ihrer vier Kinder und Ehemann Tom Kaulitz vor einigen Wochen nach Berlin – keine leichte Entscheidung, wie sie jetzt offenbarte.

2020 ist alles anders: Nicht nur, dass wir aufgrund von Corona auf Feiern, Restaurantbesuche, Weihnachtsmärkte und vieles mehr verzichten müssen, sondern die Fernsehwelt hat mit enormen Einschränkungen zu kämpfen. Serien, wie "Grey's Anatomy" mussten während der Dreharbeiten abgebrochen werden und etliche Live-Shows fanden plötzlich ohne Publikum statt. Im Frühjahr kam es außerdem zu einer noch nie da gewesenen Situation: Das große Finale von "Germany's Next Topmodel" fand erstmals ohne Topmodel Heidi Klum statt, da sie aufgrund der Reisebestimmungen nicht nach Deutschland reisen konnte. Um eine ähnliche Situation im nächsten Jahr zu vermeiden, fasste die 47-Jährige für die kommende Staffel der erfolgreichen Castingshow den Entschluss, ihr Leben in den USA für einige Monate hinter sich zu lassen und mitsamt ihrer Kinder Leni, Henry, Lou und Johan und Ehemann Tom Kaulitz nach Deutschland zu ziehen, denn auch wenn die Oscars im April 2021 beispielsweise sehr wohl mit Live-Publikum stattfinden sollen, kann bislang noch niemand absehen, wie sich die Situation rund um Corona in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird und ob es für Heidi dann überhaupt möglich sein wird, in ihr Heimatland zu fliegen.

Ehrliches Geständnis von Heidi Klum: "Es ist definitiv schwer"

Trotzdem hat sich Heidi Klum die Entscheidung, ihre vier Kinder aus ihrem gewohnten Umfeld zu nehmen, offenbar nicht leicht gemacht, wie sie im Interview mit dem amerikanischen "People"-Magazin verriet. Denn auch, wenn es sicherlich interessant für die Klum-Kids sein dürfte, die Heimat ihrer berühmten Mutter genauer kennenzulernen, müssen sie hierzulande auf ihre Freunde und den gewohnten Schulalltag verzichten: "Es ist eine schöne Abwechslung für sie, aber es ist definitiv schwer, weil sie in einer anderen Zeitzone ihre Schulsachen machen." Aufgrund der Zeitverschiebung säßen sie oft bis 23 Uhr vor den Laptops, um den Online-Unterricht nicht zu verpassen – ein Kraftakt, wie auch das Topmodel weiß: "Ein großes Lob an meine Kinder, dass sie nicht nachlassen und alles erledigen. Sie sind wirklich tapfer." Die Entscheidung, ihre Kinder mit nach Berlin zu nehmen, fällte die 47-Jährige aber keineswegs allein. Von Anfang bezog sie die vier in ihre Umzugspläne ein: "Als ich entschied, dass ich die Show in Deutschland mache, fragte ich alle meine Kinder: 'Seid ihr dazu überhaupt dazu bereit?‘ Sie wollten alle mitkommen, weil wir im Haus festsaßen.“ So bald wird sich an der Wohnsituation im Hause Klum-Kaulitz wohl auch nichts ändern, denn aktuell sind die Dreharbeiten zu "Germany's Next Topmodel" noch in vollem Gange. Das Finale der Show findet meist erst Ende April oder Anfang Mai statt. Ob Heidi Klum bis dahin in Deutschland bleiben wird, wird sich zeigen.

Mehr News zu Heidi Klum kannst du hier lesen:

Themen