Hot Stories

Illegale Einwanderer? Johnny Depps Hunde müssen Australien verlassen

Von Claudia am Freitag, 15. Mai 2015 um 10:31 Uhr
Rettet Pistol und Boo! Johnny Depp macht sich gerade große Sorgen um seine beiden Yorkshire Terrier. Die beiden Kleinen sollen jetzt sogar eingeschläfert werden!

Achtung Johnny, das ist keine Übung!! Johnny Depp (51) sollte jetzt wirklich schnell handeln, denn sonst könnte es passieren, dass seine beiden Yorkshire Terrier Pistol und Boo eingeschläfert werden. 

Johnny dreht in Australien gerade den fünften „Fluch der Karibik"-Teil. Die beiden Wuffis hat er natürlich mit dabei. Doch soll er vergessen haben die bei den Behörden anzumelden – das ist allerdings gegen das Gesetz. 

Werden Pistol und Boo eingeschläfert?

Der austalische Minister Barnaby Joyce machte gerade deutlich, wie die Konsequenzen aussehen könnten, wenn die Hunde nicht verschwinden. „Es ist an der Zeit, dass Pistol und Boo zurück in die Vereinigten Staaten gebracht werden. Er hat nun 50 Stunden Zeit, die Hunde wieder zu entfernen. Er kann sie in den selben Jet stecken, in dem er hier angekommen ist und kann sie außer Landes bringen. Wir haben herausgefunden, dass er sie reingeschmuggelt hat, weil wir gesehen haben, wie er sie zu einem Hundefriseur gebracht hat. Nun muss Mr. Depp die Hunde entweder zurück nach Kalifornien fliegen lassen oder wir müssen sie einschläfern."

Oh no! Enttarnt beim Hundefriseur! 

 

 

Baby #Pistol  #amberheard

Ein von Amber Heard (@amberheard_official) gepostetes Foto am