Hot Stories

Ist das Kunst oder kann das weg? Miley Cyrus mit eigener Ausstellung

Von Laura am Donnerstag, 11. September 2014 um 11:40 Uhr
Och nö! Miley Cyrus hat ein Händchen für Schlagzeilen, die kein Mensch braucht. Dieses Mal lässt sie allerdings weder Zunge noch Körper für sich sprechen, sondern - nennen wir es - Kunst. Gestern wurde ihre erste eigene Ausstellung in New York eröffnet.

Es ist ein mit Plastikbabys, USB-Sticks und einer Ananas beklebter Vibrator, den Miley Cyrus (21) vor einigen Tagen auf Instagram zeigte. „Giant Bong" ist der Titel dieses kunterbunten Sextoys und tatsächlich ein erstes Kunstwerk ihrer Ausstellung mit dem Titel „Dirty Hippie". Spätestens jetzt muss die Skandalnudel vollkommen verrückt geworden sein. 

Miley verarbeitet damit das bisherige Jahr 2014

In einem Interview mit dem „V-Magazine" gab Miley folgende Erklärung für die eigentlich unerklärliche Ausstellung ab: „Ich habe 2014 gehasst, weil einfach alles, was schief gehen konnte, schief gegangen ist. Ich musste ins Krankenhaus, mein Hund ist gestorben. Also habe ich angefangen, all diese beschissenen Sachen zu nehmen und etwas Gutes damit zu machen."

Ausstellungseröffnung auf der New York Fashion Week 

Gut, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Das Miley einen mit Joints beklebten Dildo unter anderem als „Metapher für ihr Leben und eine Art Therapie" bezeichnet, lässt uns angesichts ihrer zahlreichen Eskapaden in diesem Jahr noch immer daran zweifeln, dass die 21-Jährige langsam erwachsen wird. Immerhin wird der ehemalige Teenie-Star in ihrer Karriere als Künstlerin von Designer Jeremy Scott unterstützt. Der Modeschöpfer nutzte seine gestrige Laufstegshow anlässlich der New York Fashion Week, um Mileys Ausstellung offiziell als eröffnet zu erklären. 

So viel Ausdauer in Sachen „schlechter Geschmack" haben sonst eher wenige...