Hot Stories

It's official: Melania Trump wohnt nun im Weißen Haus

Von Martyna am Montag, 12. Juni 2017 um 11:00 Uhr

Nach Monaten in New York City ist Melania Trump nun zu ihrem Ehemann US-Präsident Donald Trump ins Weiße Haus nach Washington gezogen…

Bereits wenige Tage nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump im vergangenen November wurde bekannt, dass seine Frau Melania und der gemeinsame Sohn des Paares, Barron, nicht mit dem Republikaner ins Weiße Haus einziehen würden, damit der 10-Jährige das Schuljahr noch in gewohnter Umgebung abschließen kann. Nun ist es soweit und die Familie Trump wohnt gemeinsam im wohl berühmtesten Gebäude der Welt.

Am vergangenen Sonntag twitterte die First Lady ein Foto ihres Ausblickes aus dem Weißen Haus mit der Caption: "Ich freue mich auf all die Erinnerungen, die wir in unserem neuen Zuhause machen werden. #Umzug"

Melania Trump zieht ins Weiße Haus ein!

Wie so ein First-Umzug wohl abläuft? Die Slowenin ist sonst den Prunk und Protz aus dem Trump Tower in New York City gewohnt, wo Gold die dominierende Farbe ist, Gemälde der Familie an der Wand hängen und die Sofabezüge von Versace sind. Ob sich die Luxusliebhaberin im etwas schlichteren, eher beigefarbenen neuen Domizil wohlfühlen wird? Der 44. Präsident der USA, Demokrat Barack Obama gab während seiner Amtszeit sogar eine Tour für den Nachrichtensender CNN, die einen kleinen Einblick in die privaten Gemächer gewährte.


©Getty Images 

Platz genug ist dort allemal mit einer Wohnfläche von mehreren hundert Quadratmetern – vor allem um seinem Ehemann aus dem Weg zu gehen. In der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte über eine Ehekrise der Trumps, erst kürzlich wieder, als das ehemalige Model die Hand ihres Gatten wegschlug anstatt sie zu halten. Beim Gang vom Privatjet zum neuen Wohnort zeigten Melania und Donald, dass das mit dem Händchenhalten doch ganz gut funktioniert, während Barron daneben mit einem "Der Experte"-Aufdruck allen klar machte, wer der eigentliche Boss der Familie ist.

Trump steckt im FBI-Skandal

Vielleicht kann Melania ihrem Donald ja mit ein paar aufmunternden Worten zur Seite stehen, denn der mächtigste Mann der Welt steht aktuell unter Beschuss für seine Entscheidung, den FBI-Chef James Comey entlassen zu haben, da dieser die Ermittlungen gegen russische Hacker während der Wahl nicht eingestellt habe. Gerade laufen die Ermittlungen im Senat, bei denen der 56-Jährige Donald Trump als Lügner bezeichnete und aussagte, dass er zu jedem Treffen mit dem Staatsoberhaupt Protokoll geführt habe.

Ob die Anwesenheit von Ehefrau Melania eine beruhigende Wirkung auf den früheren Bauriesen, der gerade seine erste Europareise mit vielen Pannen hinter sich hat und am 7. Juli sogar in Hamburg zum G20-Gipfel erscheinen wird, haben wird? Wir bleiben dran…

Von GRAZIA bekommst du nie genug? Mode, Stars & Stories liefern wir frei Haus. Du musst nur deine Emails checken.