Hot Stories

Jacintha Saldanha hinterließ einen Abschiedsbrief

Von GRAZIA am Mittwoch, 12. Dezember 2012 um 10:10 Uhr

Vergangenen Freitag (7. Dezember 2012) wurde die Krankenschwester des King Edward VI. Hospital tot in ihrer Wohnung in London aufgefunden. Nun wurde bekannt, dass Jacintha Saldanha ihrer Familie einen Abschiedsbrief schrieb, bevor sie aus Scham Selbstmord beging. Kate Middelton geht es derweil schlechter, Prinz William hat alle Termine abgesagt…

Die Familie von Kate Middletons Krankenschwester, Jacintha Saldanha, ist in tiefer Trauer. Wie jetzt bekannt wurde, haben ihr Ehemann Ben Barboza (49) und die beiden Kinder Junal (17) und Lisha (14) einen Abschiedsbrief gefunden, in dem die verstorbene 46-Jährige die Gründe für ihren Selbstmord darlegt.

Was genau in dem Brief steht, ist nicht bekannt. Jacinthas jüngerer Bruder Naveen äußerte sich gegegnüber der britischen Zeitung „Daily Mail“ jedoch ansatzweise zum Tod seiner Schwester: „Sie war eine anständige und rechtschaffene Person“, sagte er und verriet, dass sie „durch den Zwischenfall solch eine Schande gespürt hätte.“ Trieb sie die Scham, auf den Trickanruf der australischen Moderatoren reingefallen zu sein, in den Tod?

Die Hinterbliebenden fordern eine umfassende Aufklärung und machen Druck auf das King Edward VI. Hospital. „Das Spital muss noch mehr die Initiative ergreifen. Eine komplette Untersuchung ist erforderlich, und die Familie muss wirklich bei allem mit einbezogen werden“, bekräftigt der britische Abgeordnete Keith Vaz, der Saldanhas Familie vertritt.

Der australische Radiosender "2Day FM", der für den "Scherzanruf" verantwortlich ist, will bei der Aufklärung helfen. Eine halbe Million Dollar (ca. 405.000 Euro) wurde für die Familie gespendet. „Wir hoffen, dass wir mit dem Geld aus dem Gedenk-Fonds helfen können, die Saldanha-Familie mit dem zu unterstützen, was sie in dieser schweren Zeit braucht“, verkündete der Chef der Radiostation, Rhys Hollerand.

Kate leidet unterdessen unter einer neuen, heftigen Welle von Schwangerschaftsübelkeit. Prinz William hat alle Termine abgesagt, um bei ihr zu sein. In einem offiziellen Statement des St. James Palace hieß es: "Der Herzog von Cambridge wird das British Military Tournament im Earls Court nicht besuchen und den Sonntag stattdessen zurückgezogen mit der Herzogin verbringen."

In ein Krankenhaus wird sie sich nach diesem tragischen Vorfall sicher nicht wieder so schnell begeben…

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!