Hot Stories

Jennifer Lopez: dreiste Forderungen bei American Idol

Von GRAZIA am Dienstag, 24. September 2013 um 10:40 Uhr

Jenny from the Block? Wohl kaum. Für ihre Rolle als Jurorin bei "American Idol“ verlangt Jennifer Lopez eine satte Gehaltserhöhung. Aber das ist noch lange nicht alles...

Dass Jennifer Lopez sich ihre Auftritte gut bezahlen lässt, ist schon lange bekannt. Nachdem sie 2010 für ihren Juroren-Job bei "American Idol“ bereits 12 Millionen und 2011 schließlich 15 Millionen Dollar Gage erhielt, verlangt die Pop-Diva nun ganze 18 Millionen Dollar für die Sendung!

Doch nicht nur für sich, auch für ihre persönlichen Assistenten forderte sie eine Gehaltserhöhung. Ihr eigener Stylist sowie ihr guter Freund und Tanz-Choreograf müssen bei der Show dabei sein und erhalten je ein Gehalt von 10.000 Dollar bzw. 15.000 Dollar pro Abend.

Was allerdings noch mehr erschreckt, ist die Art und Weise, wie sie mit den Crew-Mitgliedern umgeht. So darf kein Mitarbeiter der Casting-Sendung sie je persönlich ansprechen, geschweige denn ihr in die Augen schauen. Selbst der Regisseur darf nur über ihren persönlichen Assistenten mit ihr in Kontakt treten. Die geforderten 100 Duftkerzen (80 Dollar pro Stück) für ihre Garderobe scheinen da noch das geringere Übel zu sein...

Was ist nur los mit J. Lo? Immer öfter werden Nachrichten öffentlich, wie respektlos sich die Pop-Diva gegenüber Personal verhält. Jetzt darf man ihr noch nicht mal mehr in die Augen schauen? Das geht zu weit. Daumen runter!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen
American Idol,