Hot Stories

Jens Spahn: Düstere Prognose

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 17. August 2021 um 10:55 Uhr

Nachdem es im Frühsommer danach aussah, dass das Schlimmste in Bezug auf die Coronapandemie überstanden sei, machte Jens Spahn nun aufgrund der erneut steigenden Fallzahlen eine düstere Prognose für den Herbst.

Seit nunmehr anderthalb Jahren begleitet uns schon die Coronapandemie und hat unser normales Leben vollkommen auf den Kopf gestellt. Abstand halten, Masken tragen und Ausgangssperren sowie ein strenger Lockdown sind keine utopischen Weltuntergangs-Filmszenarien mehr, sondern waren in den vergangenen Monaten Realität. Während wir im Frühsommer allerdings aufgrund der stark sinkenden Zahlen und einer Inzidenz unter 5 positiv gestimmt in die Zukunft blickten und davon ausgingen, dass das Schlimmste überstanden sei, hat sich die Lage in den vergangenen Wochen aufgrund der Ausbreitung der hoch ansteckenden und sehr viel gefährlicheren Delta-Variante verschlimmert. Zudem steht der Herbst vor der Tür, von dem ausgegangen wird, dass er das Infektionsgeschehen zusätzlich verschlimmern wird. Daher gab Gesundheitsminister Jens Spahn nun auch eine düstere Prognose für die kommende Saison ab.

Hier findet ihr weitere spannende Themen: 

Laut Jens Spahn: Einschränkungen im Herbst

Aller Wahrscheinlichkeit steht uns ein erneuter Corona-Herbst bevor, wie aus den neuesten Aussagen von Jens Spahn hervorgeht. Laut der Bild-Zeitung soll der Gesundheitsminister in einer Video-Schalte mit der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag davon gesprochen haben, dass "die vierte Welle kommt" und auch eine erneute Überlastung der Krankenhäuser eintreten könnte: "Wir haben aber noch nicht so viele geimpft, dass eine Belastung des Gesundheitswesens ausgeschlossen ist. Jeder, der nicht geimpft ist, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Monaten anstecken." Nicht nur eine fortschreitende Impfkampagne, sondern auch das Tragen von Masken – vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln – sind in diesem Fall wichtige Werkzeuge und so appellierte der stellvertretende CDU-Vorsitzende: "Noch einmal durchhalten bis zum Frühjahr". Demnach müssen wir in den kommenden Monaten weiterhin mit zahlreichen Corona-Regeln leben. Wenn es nach einem Tweet des 41-Jährigen geht, gibt es nur einen Weg zurück zum gewohnten Alltag: "Impfen ist der Weg zurück zu Freiheit und Normalität."

Diese News könnten euch auch interessieren:

Themen