Hot Stories

Jens Spahn: Friseurbesuche bald nur für Geimpfte möglich?

Von Jenny am Dienstag, 27. April 2021 um 09:26 Uhr

Schon bald könnten für Geimpfte andere Regeln gelten. Aber hätten dann nur sie die Möglichkeit, einen Friseurbesuch wahrzunehmen? Wir klären auf.

Die Impfungen in Deutschland gegen das Coronavirus gehen endlich voran. Gerade erst machte der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Hoffnung, als er laut der Tagesschau, welche sich auf eine Vorlage des Bundesgesundheitsministeriums für den Impfgipfel am vergangenen Montag beruft, von mehr als 2 Millionen Impfungen in dieser Woche in Hausarztpraxen sprach, die sich in der nachfolgenden Woche nochmals steigern soll. Wie das Robert Koch-Institut am Montag meldete, seien in Deutschland bislang 23,4 Prozent mindestens einmal geimpft und bereits 7,2 Prozent vollständig geimpft. Der Impfgipfel von Bund und Ländern stellte gerade deshalb auch die Rücknahme bestimmter Grundrechtsentscheidungen für Geimpfte in den Mittelpunkt ihrer Beratungen, jedoch soll laut Bundesminister Spahn erst am 28. Mai eine finale Entscheidung im Bundesrat fallen. Welche Sonderreglungen jedoch gelten könnten, berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland, das sich auf ein Eckpunktepapier der Bundesregierung bezieht und dabei auch eine mögliche Antwort auf die Frage gibt: Sind Friseurbesuche bald nur noch für Geimpfte möglich? Wir klären auf!

Hier findet ihr weitere spannende News:

Friseurbesuche bald nur noch für Geimpfte?

Welche Sonderrechte für Geimpfte geltend gemacht werden könnten, darüber traf man nach dem Gipfel am vergangenen Montag noch keine finale Entscheidung. "Hierzu wird die Bundesregierung nächste Woche einen Vorschlag machen und der Bundesrat wird dazu am 28. Mai dann final entscheiden. Also gibt es einen Zeitplan", verkündete Spahn im "ARD-Extra" im Anschluss. Laut Beschlussvorlage vom Wochenende könnten für geimpfte Personen und auch Genesene allerdings die Ausnahmen gelten, welche bislang nur für negativ Getestete eintreten, wie das RedaktionsNetzwerk Deutschland berichtete. In Bezug auf die Friseure könnten Personen, die bereits die vollständige Impfung erhielten, somit ohne die Vorlage eines negativen Corona-Testes, welcher höchstens 24 Stunden alt ist, ihren Haarschnitt vom Profi erhalten. Die Befürchtung, nur Geimpfte dürften dann den Salon aufsuchen, ist allerdings unbegründet, da die Möglichkeit eines negativen Schnelltests zur Vorlage weiterhin besteht. Auch könnten beim Zugang in die Geschäfte oder bei der Quarantäne nach einem Auslandsaufenthalt geimpften Menschen Erleichterungen zuteilwerden, wie das RedaktionsNetzwerk Deutschland schreibt. Nichtsdestotrotz betonte Spahn in der "ARD" nochmals, dass das Tragen von Mund-Nasen-Schutz sowie die Abstandsregeln weiterhin für alle gelten solle. Wir halten euch auf dem Laufenden!

© Getty Images

Diese Artikel dürft ihr nicht verpassen: 

Themen