Hot Stories

Jens Spahn: Impfangebot für jeden – ab sofort?

Von Jenny am Donnerstag, 6. Mai 2021 um 09:18 Uhr

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verkündete am vergangenen Mittwoch im WDR, er wolle AstraZeneca ab sofort für jeden zugänglich machen und die Priorisierung für dieses Vakzin schon jetzt aufheben.

In den vergangenen Wochen wurde bereits über die Aufhebung der Impfpriorisierung diskutiert, welche laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bereits Anfang Juni entfallen könnte, sodass dann jeder die Möglichkeit bekäme, sich unabhängig von Alter oder Vorerkrankungen gegen Covid-19 impfen zu lassen. Während unter anderem Ministerpräsident Söder hier für ein schnelleres Vorgehen plädierte, bringt auch der Bundesgesundheitsminister einen neuen Plan auf den Weg, welcher die Impfkampagne weiter vorantreiben soll und schon jetzt jedem die Chance einräumen könnte, das Vakzin zu erhalten, das für das Erreichen der Herdenimmunität und ein Ende der Pandemie so wichtig ist. Am vergangenen Mittwoch kündigte der CDU-Politiker nämlich in der "Aktuellen Stunde" im WDR an, er wolle mit den sechzehn Landesgesundheitsministern besprechen, dass mit AstraZeneca demnächst jeder "unabhängig von Alter und Vorerkrankung geimpft werden kann".

Hier findet ihr weitere spannende Themen: 

Jens Spahn: Impfpriorisierung soll für AstraZeneca entfallen

Viele von uns warten derzeit auf die Nachricht, dass wir endlich einen Impftermin erhalten und zum Ende der Corona-Pandemie beitragen können. Geht es nach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, könnte der gewünschte Termin bereits früher als erwartet möglich sein. Denn am heutigen Donnerstag will der CDU-Politiker mit den Landesgesundheitsministern im Bezug auf AstraZeneca das schnelle Aufheben der Impfpriorisierung diskutieren. Wie der WDR berichtet, ist der Grund hierfür laut Ärzten vor allem, dass viele ältere Personen den Impfstoff von Biontech und Pfizer bevorzugen, sodass Dosen übrig blieben und weniger Menschen geimpft werden, als es tatsächlich möglich wäre. Der Hintergrund: Im März waren schwere Nebenwirkungen nach Impfungen mit dem Vakzin bekannt geworden. Jens Spahn bekräftigte aber nochmals, dass dieses Risiko "sehr, sehr gering" sei und es demnach "sehr, sehr seltene Nebenwirkungen" gebe. Über die Entscheidung einer Aufhebung der Impfpriorisierung für AstraZeneca halten wir euch natürlich auf dem Laufenden! 🙏🏼

© Getty Images

Diese News solltet ihr nicht verpassen: 

Themen