Hot Stories

Jens Spahn verrät: So ist der Sommerurlaub möglich!

Von Jenny am Donnerstag, 24. Juni 2021 um 10:41 Uhr

Wie der Sommerulaub trotz Corona-Pandemie stattfinden kann, erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nun in einem Interview.

Der Sommer hat seinen hochoffiziellen Beginn genommen und in dem ersten Bundesland – nämlich Schleswig-Holstein – bereits die Sommerferien begonnen. Der Gedanken an einen entspannten Urlaub kommt an dieser Stelle natürlich ganz von alleine auf. Angesichts der anherrschenden Pandemie ist hierbei allerdings weiterhin Vorsicht geboten. Denn obwohl der Inzidenzwert deutschlandweit absinkt und das Robert Koch-Institut am heutigen Donnerstagmorgen einen unglaublichen Wert auf seinem Dashboard verkündete, bleibt die Gefahr, die vom Coronavirus ausgeht, bestehen – auch weil sich hochansteckende Virusvarianten wie die Delta-Mutante in Europa ausbreiten. Wie nichtsdestotrotz der Sommerurlaub möglich wird, verriet nun niemand Geringeres als der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn höchstpersönlich im Interview mit dem Handelsblatt.

Die Top-Deals von Amazon solltet ihr euch nicht entgehen lassen: 

Jens Spahn erklärt: So ist der Sommerurlaub möglich!

Mit der Buchung des Sommerurlaubes beschäftigen sich derzeit mehr und mehr Menschen, die entspannte Tage abseits des Alltags verbringen wollen. Dem Handelsblatt erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diesbezüglich im Interview: "Ich appelliere an alle Reisenden, sich sorgsam über das Infektionsgeschehen zu informieren, Testangebote anzunehmen und die Quarantänepflichten ernst zu nehmen." Wird sich an diese Pflichten gehalten, ist der CDU-Politiker überzeugt: "So führt der Urlaubssommer nicht zu einem Sorgenherbst." Für Gebiete, in denen die Delta-Virusvariante grassiert, sieht dies allerdings anders aus. Hier sei laut des Bundesgesundheitsministers kein sorgloser Urlaub möglich. Dafür sich vor Ort anzustecken und schließlich das Virus mit ins Heimatland einzuschleppen, bestehe Spahn zufolge in diesen Regionen ein deutlich höheres Risiko.

© Getty Images

Diese Themen könnten euch ebenfalls interessieren: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen