Hot Stories

Joe Biden: Erschreckende Meldung

Von Hannah am Mittwoch, 15. September 2021 um 09:24 Uhr

Das Amt als US-Präsident bringt einige Herausforderungen mit sich und ist bei Weitem kein leichtes. Nun musste Joe Biden eine erschreckende Meldung verkünden, die Grund zur Sorge liefert...

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt!

Mit seinem Amtsantritt zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika hat sich das Leben von Joe Biden stark verändert, denn er trägt eine Menge Verantwortung, muss im Fokus der Öffentlichkeit schwerwiegende Entscheidungen treffen, dessen Folgen oftmals nicht abzusehen sind, und hat einen vollen Terminkalender, der nicht gerade viel Spielraum für Freizeit bietet. Eng an seiner Seite steht dabei seine Ehefrau Jill Biden, die gemeinsam mit dem Politiker im Weißen Haus wohnt. Neben Erfolgserlebnissen und guten Zeiten bringt der Job als Präsident auch sämtliche Herausforderungen mit sich – so befindet sich Amerika beispielsweise derzeit weiterhin im Kampf gegen das hartnäckige Coronavirus. Doch auch wetterbedingte Ereignisse sowie die Entwicklungen in Bezug auf den Klimawandel sind äußert beunruigend und sorgten jetzt dafür, dass Joe Biden eine erschreckende Bilanz ziehen musste, wie wir euch nun genauer erklären...

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Biden: Extreme Wetter-Ereignisse kosten die USA 99 Milliarden US-Dollar

Der US-Präsident Joe Biden gab nun bekannt, dass die dramatischen Wetter-Ereignisse in den USA im letzten Jahr Rekordkosten von 99 Milliarden US-Dollar (circa 84 Milliarden Euro) verursacht haben: "Dieses Jahr werden wir diesen Rekord unglücklicherweise brechen", schilderte Joe Biden bei einem Besuch in Sacramento im Bundesstaat Kalifornien. "Wissenschaftler warnen uns seit Jahren davor, dass das extreme Wetter noch extremer werden wird. Wir erleben es jetzt in Echtzeit", fuhr er fort und rief im selben Zuge dazu auf, seine Pläne für Milliarden-Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur zu unterstützen – so sei die USA besser für den Klimawandel gewappnet. "Wir müssen in großen Dimensionen denken", betonte der 78-Jährige. Die Brände in Amerika nehmen an Intensität sowie Häufigkeit zu, weshalb Biden außerdem in diesem Zusammenhang von der "Alarmstufe Rot für unsere Nation" sprach. Der Mann von Jill gibt die Hoffnung jedoch nicht auf und hat den Kampf gegen die Erderwärmung zu einem seiner wichtigsten Ziele erklärt. Abschließend sagte Joe Biden bei seiner Rede: "Wir werden es schaffen. Diese Nation wird zusammenkommen und wir werden den Klimawandel besiegen."

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen