Hot Stories

Joe Biden: Traurige Worte

Von Hannah am Montag, 31. Mai 2021 um 09:51 Uhr

Das Leben des Präsidenten ist neben Erfolgen auch von einigen Tiefpunkten geprägt. Nun kam es zu traurigen Worten des 78-Jährigen und den Grund dafür sowie alle Details erfährst du jetzt...

Seitdem Joe Biden zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ernannt wurde und somit seinen Vorgänger Donald Trump abgelöst hat, hat sich in seinem Leben einiges verändert. Der 78-Jährige nennt das Weiße Haus nun gemeinsam mit Ehefrau Jill sein zu Hause und steht im Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Aus seiner Zeit als Vizepräsident an der Seite von Barack Obama konnte Biden bereits einen Einblick dafür bekommen, was es bedeutet, die USA zu regieren. Neben einem vollen Terminkalender hat der Präsident eine große Verantwortung und muss täglich wichtige Entscheidungen treffen. Doch das Leben von Joe Biden ist nicht nur von Erfolgen und positiven Ereignissen geprägt – vor sechs Jahren starb sein Sohn Beau mit gerade einmal 46 Jahren an einer Krebserkrankung. Am US-Feiertag für gefallene Soldaten hat er mit emotionalen Worten an seinen geliebten Sohn erinnert...

Hier findest du weitere "Hot Stories":

Joe Biden zeigt sich so emotional wie selten zuvor

Im Rahmen einer Gedenkfeier in Delaware hielt der Potus eine Rede und richtete dabei seine Worte an die Familien, welche ihre geliebten Menschen im Krieg verloren haben. Dabei erinnerte er auch an seinen eigenen Sohn, welcher den Kampf gegen einen Hirntumor im Mai 2015 verlor. "Wie viele von Ihnen wissen, ist dies ein harter Tag für uns. Heute vor sechs Jahren hat Hunter seinen Vater und ich meinen Sohn verloren", sagte Biden und zeigte sich so emotional, wie selten. "Wenn er noch leben würde, wäre er auch hier und würde all jenen seinen Respekt erweisen, die so viel für unser Land gegeben haben", fuhr der Präsident fort und auch Bidens Familie war vor Ort, darunter Beaus 15-jähriger Sohn Hunter. Gemeinsam besuchte die Familie außerdem das Grab des Verstorbenen. "Beau starb nicht im Dienst, aber er diente ein Jahr lang einer Einheit der Delaware National Guard im Irak. Das war eines der stolzesten Dinge, die er in seinem Leben getan hat“. Mit den Worten "Ihre Söhne, Ihre Töchter, sie leben in Ihren Herzen und auch in Ihren Kindern. Danke, dass wir heute zusammen trauern können" richtete er sich erneut an alle Angehörigen und drückte seine tiefe Anteilnahme aus. 🙏🏼© Getty Images

Diese spannenden Themen solltest du nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen