Hot Stories

Karl Lauterbach gesteht: Er lag falsch!

Von Anne-Kristin am Mittwoch, 22. September 2021 um 10:09 Uhr

Auf die Meinung von Gesundheitsexperte Karl Lauterbach haben wir und die Regierung während der Pandemie gesetzt. Jetzt gibt er zu: Er hat sich fatal geirrt.

Mit den Herbstmonaten kommt auch die Befürchtung, uns könnte aufgrund des Coronavirus' ein ähnlicher Winter bevorstehen, wie ein Jahr zuvor. Anlass zur Sorge gibt zum einen die stagnierende Impfkampagne, zum anderen die Delta-Variante des Virus, die wesentlich ansteckender ist und schneller eine Infektion hervorrufen kann als der ursprüngliche Corona-Erreger. Während sich Deutschland auf dem Weg in den nächsten Lockdown befinden könnte, haben andere europäische Länder dem Corona-Horror ein Ende gesetzt. Vor etwa einer Woche beendete Dänemark alle Beschränkungen. Begründet hat die Regierung unseres skandinavischen Nachbarlandes das damit, dass das Virus keine gravierende Gefahr mehr für die Bevölkerung darstelle. Es gelten lediglich noch Kontrollen bei der Einreise nach Dänemark. Von einem solch gewagten Schritt ist Deutschland noch weit entfernt. Dabei hatte das Nordland schon im Frühjahr bekannt gegeben, eine Öffnungsstrategie verfolgen zu wollen. Dazu hatte sich SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach damals kritisch geäußert. ☝🏼

Weitere Hot Stories gibt es hier:

Deshalb hat sich Karl Lauterbach geirrt

Den Plan der Dänen, 2021 nach und nach alle Corona-Beschränkungen aufzuheben, hatte Karl Lauterbach im März als katastrophalen Fehler bezeichnet. Heute gibt der Gesundheitsexperte zu, sich geirrt zu haben und bezeichnet den Plan Dänemarks sogar als vorbildlich. Am 10. September waren in dem skandinavischen Nachbarland alle Beschränkungen aufgehoben worden. Es gibt in Dänemark weder eine Maskenpflicht, noch 3G-Bestimmungen und die Inzidenz liegt derzeit gerade einmal bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Ein Zustand, den wir uns auch in Deutschland wünschen würden. Seit März arbeitete Dänemark auf diesen Schritt zur Freiheit hin, den sie dank sehr hoher Impfzahlen von 73 Prozent bis zum jetzigen Zeitpunkt erreichen konnten. Das beeindruckt auch Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. Er hatte nicht damit gerechnet, dass die Dänen eine solche Quote noch vor dem Winter erreichen würden und hatte ihre Strategie bereits im März als "spektakulären Fehler" bezeichnet. Nun schließt er nicht aus, dass ein solcher Schritt auch in Deutschland möglich wäre, würde man die Öffnung an eine Impfquote von beispielsweise 85 Prozent knüpfen. 😯

© Bild von Dorot Schenk auf Pixabay

Diese Hot Stories könnten euch auch interessieren: