Hot Stories

Kate Moss vedient seit Koks-Skandal das Doppelte

Von GRAZIA am Montag, 11. Oktober 2010 um 14:30 Uhr

Koks als Karriere-Kick: Seit Kate Moss' Koks-Skandal hat sich ihr Jahresgehalt glatt verdoppelt.

Erst zogen sie sich alle zurück: Burberry, H&M und Chanel kündigten Kate Moss 2005 fristlos, als Koks-Fotos des Supermodels auftauchten. "Cocaine Kate" sei ein "schlechtes Vorbild", hieß es, ihre "Karriere am Ende".

Doch genau so schnell, wie die öffentliche Empörung entfacht war, legten sich das Medieninteresse und die Aufregung auch wieder. Kate war binnen weniger Wochen back - und gefragter als je zuvor.

Die Gründerin von Kates Modelagentur Storm, Sarah Doukas, verriet dem Radiosender Radio 4 jetzt, dass die Karriere des Supermodels durch "den Vorfall" keinerlei Schaden genommen hat. La Moss hat sogar von dem Skandal profitiert: Vor den Koks-Fotos verdiente Kate Schätzungen zufolge etwa 2 Millionen Pfund, seitdem sind es ganze 4 Millionen Pfund jährlich!

"Jede Presse ist gute Presse", heißt es. In Kates Fall scheint das tatsächlich zu stimmen.

Themen