Hot Stories

Kesha gesteht Essstörung

Von Claudia am Montag, 6. Januar 2014 um 10:27 Uhr
Sängerin Kesha (26) hat sich wegen einer Essstörung selbst in eine Klinik einweisen lassen.

Kesha traf jetzt eine Entscheidung, die ihr mit Sicherheit nicht leicht gefallen ist. Denn stets predigte sie, sich und ihren Körper so zu lieben wie er ist.

Jetzt musste sich die 26-Jährige eingestehen, dass sie ihrem Grundsatz selbst nicht mehr folgen kann. Deshalb hat sie sich dafür entschieden, einige Wochen in einer Entzugsklink zu verbringen.

Dem "People"-Magazin verriet sie: Ich bin ein Kreuzzügler, wenn es darum geht, immer man selbst zu sein und sich selbst zu lieben. Aber zuletzt hatte ich damit selber Probleme. Ich werde die nächsten 30 Tage vom Radar verschwinden und Hilfe für meine Essstörung erhalten, um zu lernen, mich selbst wieder zu lieben. Genauso wie ich bin."

Schuld an ihrem Problem soll nicht nur der Druck der Öffentlichkeit gewesen sein. Angeblich soll ihr eigener Manager sie immer wieder darauf hingewiesen haben, dass sie für ihren Erfolg weiter Abnehmen müsse - er soll sie während eines Videodrehs als "verdammten Kühlschrank" bezeichnet haben. Was wirklich dran ist an den Gerüchten?

Für Kesha ist es nun am wichtigsten, die Therapie erfolgreich zu überstehen. Und vielleicht sollte sie danach auch darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, sich von ihrem Manager zu trennen. 

Themen
Klinik