Hot Stories

Kim Kardashian: Bodystress wegen Kate Moss!

Von Anna-Lena am Mittwoch, 13. August 2014 um 12:35 Uhr
Jetzt ist's raus: Ein Treffen mit dem heißen Supermodel ist der Grund, warum Kim ihren Körper ganz plötzlich nicht mehr so hammermäßig findet wie bisher.

Nanu, was ist denn hier passiert, wunderten wir uns letzte Woche, als Kim Kardashian (33) auf Twitter plötzlich ein Feuerwerk an Selbstzweifeln in die Welt hinausschoss. „Ughhhh, meine Hüften und mein Hintern sind riesig“ oder „Fange HEUTE mit der Diät an. Keine Kohlenhydrate, crazy Workouts“ waren nur zwei der unzähligen Body-Tweets. Hopsala, so kannten wir Kim noch gar nicht, in der Vergangenheit inszenierte sie ihren prallen Körper ja regelrecht. Doch offenbar ist auch die Selbstdarstellerin neuerdings unsicher.

 

Und jetzt wissen wir auch, was der Auslöser dafür gewesen ist. Oder besser gesagt, wer: Nämlich Kate Moss (40)! Die beiden Frauen begegneten sich drei Tage zuvor auf der Geburtstagsparty von Givenchy-Designer Riccardo Tisci auf Ibiza. Während Kim anfangs ganz scharf auf ein gemeinsames Foto war, sollte genau dieses für sie wenig später zum Alptraum werden. „Für Kim war es eine Demütigung, wie riesig sie neben Kate und Naomi aussah“, verriet jetzt ein Gast. „Sie war außer sich vor Wut und schimpfte, wie fett und klein sie sei.“
 

Und tatsächlich! Auf einem Bild mit den beiden Topmodels sieht man deutlich, dass Kim sich neben den großen, superschlanken Frauen überhaupt nicht wohl fühlt und sich – ganz anders als sonst – nicht in den Vordergrund drängt, sondern sich sogar hinter Kanye versteckt. Und Kate? Naja, die versucht in ihrem sexy Netz-Fummel gar nicht erst, etwas zu verbergen.

Für Kim war dieses Begegnung – nach der anfänglichen Depression – die ultimative Diät-Motivation. Angeblich ernährt sich der Reality-Star, der nach eigener Aussage 56 Kilo wiegt, seitdem nur noch von flüssiger Nahrung. Und auch ihr Trainer Joey Gonzalez vom Fitness-Studio „Barry's Bootcamp“ vermeldet, dass er Kim in letzter Zeit auffallend regelmäßig sieht.

Ach Mensch, da kann sie einem ja schon fast Leid tun. Neben Kate Moss gut auszusehen ist ja nun wirklich fast unmöglich.

Text: Anna-Lena Koopmann