Hot Stories

Kleiden Karl Lagerfeld oder Ralph Lauren Melania zu Donald Trumps Amtseinführung ein?

Von Martyna am Donnerstag, 19. Januar 2017 um 13:04 Uhr

Am Freitag wird Donald J. Trump ins Amt des 45. Präsidenten der USA eingeschworen. Bis jetzt war nicht klar, ob seine Ehefrau von einem großen amerikanischen Designer zur Zeremonie eingekleidet wird, doch nun gibt es laut WWD.com ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Karl Lagerfeld und Ralph Lauren…

Ab Freitag wird Melania Trump die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika sein und der ganzen Welt bei der großen "Inauguration" vor dem Kapitol und beim späteren Ball zeigen, was wir von ihr als "FLOTUS" (First Lady of the United States") in Punkto Stil erwarten können. Bisher fiel ihre Fashion-Auswahl eher beschaulich aus, da wenige Designer die Frau des Republikaners einkleiden wollten. Es äußerten sich Designer Tom Ford und Marc Jacobs zu dem Thema und versprachen der Slowenierin nicht ihre Entwürfe zur Verfügung zu stellen. Insider sprachen zeitens sogar von einem Boycott der Fashion Szene gegen die First Lady – das gab es noch nie!

Melania Trump in Karl Lagerfeld oder Ralph Lauren?

© Getty Images 

Laut WWD.com sind Ralph Lauren und Karl Lagerfeld sehr interessiert daran, die künftige First Lady für die diversen Feierlichkeiten am 20. Januar einzukleiden. Immerhin ist der Einschwörungstag einer der meist fotografierten Tage im Leben des Präsidentenpaares und wird von Millionen Menschen im TV verfolgt. Es ist üblich für die First Lady an diesem großen Wochenende Kleider eines amerikanischen Designers zu tragen. Ralph Lauren stelle während des Wahlkampfes bereits Hillary Clintons Pantssuits und auch Melanias weißer Jumpsuit in der Wahlnacht stammte von dem Designer, der jedoch politisch neutral bleiben möchte. Der Umgang mit Politik ist in den momentan stark geteilten USA nicht einfach, da die geltenden Antipathien und Respektlosigkeit der "anderen Seite" gegenüber extrem weit reichen. Wer auch immer das Ball-Outfit sowie den Einschwörungslook schneidern darf, muss definitiv ein dickes (Fake-)Fell mit im Gepäck haben…

So machte es Michele Obama

 

© Getty Images 

Michele Obama trug 2009 und 2013 übrigens Traumkleider des Designers Jason Wu. Zum ersten Ball schwebte sie in einem weißen One-Shoulder-Dress über das Parkett und beförderte den damals noch recht unbekannten Modeschöpfer somit in den Fashion-Olymp. Und: Weiß steht für Unschuld und Neuanfang. 4 Jahre später ehrte sie ihn erneut und wählte ein Chiffronkleid in einem knalligen Rot, der Farbe der Republikaner. Die Message der "Einheit" kam an und Michele sah umwerfend aus. 

MerkenMerken