Hot Stories

Lady Gaga: Kampf mit Depressionen

Von Susan am Donnerstag, 6. Februar 2014 um 11:27 Uhr

Das letzte Jahr war nicht leicht für den Popstar...

2013 war nicht unbedingt das Lieblingsjahr von Lady Gaga (28). Erst musste sie wegen einer Operation ihre Tour absagen, trennte sich von ihrem langjährigen Manager Troy Carter und tat sich schwer mit der Kritik umzugehen, die ihr neues Album "Artpop" erzeugte.

Nicht gerade wenig, womit Lady Gaga da umgehen musste. Dazu kommt dann noch der ganz alltägliche Druck, den das Popstar-Leben so mit sich bringt.

Die vielen Lügen machten Lady Gaga depressiv

Gegenüber "Harper's Bazaar" verriet sie jetzt, dass sie im letzten Jahr mit Depressionen kämpfte. „Ich habe eine wirklich harte Zeit hinter mir. Ich habe mich von Menschen ausgenutzt gefühlt, denen ich vertraut habe. Zum Ende des Jahres hin war ich wirklich ziemlich depressiv. Ich war völlig fertig. Ich konnte meinen eigenen Herzschlag nicht mehr hören. Ich war nur noch aggressiv, zynisch und hatte diese unendlich tiefe Traurigkeit, die wie ein Anker war, der mich die ganze Zeit heruntergezogen hat. Ich konnte einfach nicht mehr kämpfen. Ich hätte kein Mal mehr für mich selbst einstehen können, wenn mich noch eine einzige Person angelogen hätte. Es fühlte sich an als müsste ich sterben, als würde mein Licht erlöschen.“ Puh... ehrliche Worte des Megastars.

 

Gerade im Musikbusiness braucht man Menschen um sich, denen man bedingungslos vertrauen können muss...

Anfang des neuen Jahres geht es Lady Gaga glücklicherweise jetzt wieder besser. „Ich habe zu mir selbst gesagt: wenn auch nur ein einziges Lichtmolekül in mir drin ist - ich werde es finden und vermehren.“

Wir freuen uns, dass die Sängerin erkannt hat: „Eine Depression nimmt dir nicht das Talent, das du hast, sie versteckt es nur. Aber ich werde es immer wieder finden.“

Mehr zu Lady Gaga lesen Sie hier.

Themen
depressiv,