Hot Stories

Lana Del Rey: Fotograf bei Video-Dreh verletzt

Von Claudia am Mittwoch, 16. April 2014 um 13:00 Uhr
Als ein Fotograf versuchte bei einem Video-Dreh Bilder von Lana Del Rey (27) zu machen, soll der mit einem Teppichmesser attackiert worden sein.

Was war denn da los? Offenbar wurde der bekannte Konzert-Fotograf Karl Larson, der übrigens regelmäßig für das "Rolling Stones"-Magazin arbeitet, bei einem Video-Dreh von Lana Del Rey schwer verletzt.

Als Larson an das Film-Set der 27-Jährigen kam, die gerade dabei war das Video zu ihrem Song "Tropico" zu drehen, soll der nach kurzer Zeit von einem Sicherheits-Team aufgefodert worden sein, mit dem Fotografieren aufzuhören. Als er dann erklärte, dass er im Recht sei und es ihm erlaubt wäre Bilder zu machen, soll ihm angedroht worden sein, dass man seine umgerechnet etwa 10.000 Euro teure Kamera zerstören werde, wenn er nicht verschwinden würde. 

Am Ende soll einer der Wachleute dann sogar ein Teppichmesser gezückt und Karl so tief in den Finger geschnitten haben, dass er direkt genäht werden musste. Die bis dahin geschossenen Bilder wurden vor Ort gelöscht.

Jetzt wird der Fall sogar vor Gericht verhandelt. Karl Larson verlangt eine Entschädigung von umgerechnet etwa 700.000 Euro. 

Bisher haben sich weder die Produktionsfirma, noch Lana selbst zu dem Vorfall geäußert.