Hot Stories

Laut WHO: Das ist der wirkliche Corona-Ursprung

Von Jenny am Montag, 29. März 2021 um 11:34 Uhr

Die Frage, wie und wo das Coronavirus seinen Ursprung nahm, untersuchte die Weltgesundheitsorganisation in China genau und erläuterte dies nun in einer aktuellen Studie.

Die Verbreitung des neuartigen Coronavirus' beschäftigt die ganze Welt, fordert täglich viele Menschenleben und stellt die Gesellschaft vor eine enorme Herausforderung. Bis die Impfkampagne in Deutschland fruchtet, wird deshalb auf einen Lockdown gesetzt, welcher Kontaktbeschränkungen und das Herunterfahren der Wirtschaft vorsieht und angesichts der exponentiell wachsenden Fallzahlen sogar verschärft werden könnte. Währenddessen versucht die Weltgesundheitsorganisation, den Ursprung des Virus' zu finden, welches am 11. März 2020 zu einer weltweiten Pandemie erklärt wurde. Laut eines Studienentwurfes, der der Nachrichtenagentur AP vorliegt, soll ein Laborunfall, welcher bislang als möglicher Auslöser galt, "extrem unwahrscheinlich" sein und vielmehr ein Tier, welches ebenfalls bereits in Verdacht geriet, das Coronavirus auf den Menschen übertragen haben.

Diese News dürft ihr nicht verpassen: 

Das ist der wirkliche Corona-Ursprung – laut WHO

Seit Beginn des Jahres 2021 untersuchen Experten der WHO den Ursprung der Corona-Pandemie in Wuhan. Während viele inzwischen erhaltene Erkenntnisse die Erwartungen der Forscher erfüllen, konnte die Hypothese, das Virus sprang bei einem Laborunfall auf den Menschen über, nicht bestätigen werden, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtete. Laut des WHO-Berichtes, welcher in einer fast finalen Version der AP Nachrichtenagentur vorliegt, werden vier mögliche Szenarien abgebildet. Dass die Übertragung auch eine zweite Tierart zurückzuführen sei, halten die Forscher für "wahrscheinlich" bis "sehr wahrscheinlich". Ein Überspringen des Virus' von Fledermäusen auf den Menschen wird als ebenfalls "wahrscheinlich" eingestuft, während die Übertragung von gefrorenen oder gekühlten Nahrungsmitteln für "möglich" aber "unwahrscheinlich" gehalten wird. Bereits am 9. Februar erklärten die WHO-Experten bei einer Pressekonferenz, dass man den Ursprung der Pandemie nicht eindeutig identifizieren könne. Die Untersuchung in China war von Verzögerungen geprägt und die Volksrepublik stand sogar unter Verdacht, Einfluss auf die Forscher und ihre Schlussfolgerung nehmen zu wollen.

© Photo by Thomas Lipke on Unsplash

Hier findet ihr weitere News: