Hot Stories

Lindsay Lohan: Gewalt und Alkohol in der Rehab

Von GRAZIA am Mittwoch, 22. Dezember 2010 um 10:05 Uhr

Seit Wochen hört man nichts mehr von Lindsay Lohan, die sich momentan in der berühmten Betty Ford-Klinik aufhält. Ist sie etwa vernünftig geworden? "Von wegen!", behauptet jetzt eine Angestellte. Lohan soll sich erst neulich wieder betrunken haben und sogar handgreiflich geworden sein!

Und wir haben schon befürchtet, wir müssten das Jahr ohne erneuten Lindsay Lohan-Skandal beenden! Doch jetzt können wir Entwarnung geben: Das rebellische It-Girl schafft es auch hinter dicken Rehab-Mauern, sich in gehörige Schwierigkeiten zu bringen.

Wie eine Mitarbeiterin der Betty Ford-Klinik berichtet, hat Lindsay sich neulich gemeinsam mit zwei Mit-Patienten aus der Entzugsklinik geschlichen, um sich hemmungslos zu betrinken. Als die lustige Truppe von ihrem Ausflug zurückkehrte, wurde sie angeblich vom Wachpersonal erwischt, das sofort einen Alkohol-Test anordnete.

Doch als Dawn Holland Lindsay mit dem Promillemesser konfrontierte, sei diese völlig ausgeflippt. Laut Holland habe Lohan sie aufs Übelste beschimpft und sie attackiert, als Holland die Polizei rufen wollte. Resultat: Ein schwer verstauchter Arm, der vom Notarzt behandelt werden musste!

Lohans Team schildert den Vorfall allerdings ganz anders: Lindsay selbst habe die Polizei gerufen, nachdem Dawn handgreiflich geworden war, so Lindsays Anwalt Shawn Chapman Holley.

Fakt ist: Dawn Holland wurde sofort gefeuert, nachdem sie diese Interna ausgeplauert hat. Im Interview mit dem US-Promidienst TMZ tritt sie trotzdem nochmal nach: "Lindsay Lohan hat sich kein Stück gebessert. Sie hat seit ihrer Ankunft in der Betty Ford-Klinik so ziemlich jede Regel gebrochen, die es gibt."

Nur gut, dass Lindsays Bewährungsauflagen sie zwingen, auch Weihnachten in der Entzugsklinik zu verbrinegn. Scheint ganz so, als hätte sie jede Therapiestunde dringend nötig.

Themen