Hot Stories

Lockdown Herbst 2021: Neuer Plan durchgesickert

Von Julika am Montag, 20. September 2021 um 10:40 Uhr

Auf das Ende der Pandemie warten wir sehnlichst, nun sind jedoch neue Vorhaben der Bundesregierung durchgesickert, die auf einen Lockdown im Herbst 2021 hinweisen.

Das Coronavirus beschäftigt nun schon seit etwa 19 Monaten das gesellschaftliche Leben mit Maßnahmen in Deutschland. Nachdem wir den letzten Herbst nur mit einem langen Lockdown überstanden haben, sind nun alle Augen auf das Infektionsgeschehen in diesem Herbst gerichtet. Es herrschen große Hoffnungen, dass der Alltag aufgrund von Abstandspflichten, 2G-Regeln und einer steigenden Impfquote beibehalten werden kann. Doch steigende Inzidenzwerte, welche mitunter auf die Corona-Variante "Delta" zurückzuführen sind, sowie eine gewisse Impfresistenz der Bürger, lassen die Vorstellungen nun immer mehr in weite Ferne rücken. Die Bundesregierung soll aus diesem Grund nun schon wieder mit einem Lockdown im kommenden Herbst planen und die monetären Voraussetzungen dafür schaffen, wie jetzt durchgesickerte Verhandlungspapiere aus dem Wirtschaftsministerium vermuten lassen. Wann der Lockdown kommen wird, ob er für Geimpfte und Ungeimpfte gilt, lest ihr jetzt.

Diese Themen solltet ihr nicht verpassen: 

Dieses Lockdown-Vorhaben erwartet uns im Herbst 2021

Die Bundesregierung scheint sich bereits auf einen nächsten Lockdown vorzubereiten. So soll Wirtschaftsminister Peter Altmaier laut einem Bericht der Bild einen Antrag an den Haushaltsausschuss des Bundestages übersandt haben, in dem er die Freigabe von 150 Millionen Euro als mögliche Wirtschaftshilfen im Falle der Absage von Messen und Ausstellungen ab dem Herbst fordert. Wie aus dem Regierungspapier hervorgeht, rechne Altmaier mit einem "großen Ausfallrisiko für Messen und Ausstellungen aufgrund coronabedingter Beschränkungen". Schlussfolgernd ist die Bundesregierung bereits mitten in der Verabschiedung eines möglichen Teil-Lockdowns und der Restriktion großer Veranstaltungen und bereitet sich auf die finanziellen Folgen für die Branche vor. Denn auf Anfrage mehrere Zeitungen betont die Sprecherin des Wirtschaftsministeriums nur, dass ein Teil-Lockdown "nicht in Planung" sei. Für Politik-Experten darunter Florian Naumann, der sich auf Merkur.de zu dem Thema äußerte, ein eindeutiger Hinweis, dass der Lockdown nicht mehr in Planung, dafür hingegen schon längst beschlossen ist. Experten wie Naumann zufolge wird der Lockdown im Herbst 2021 – zu erwarten ist Oktober oder November – daher fix kommen. Über weitere Entwicklungen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

©Getty Images

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.