Hot Stories

Marc Jacobs: Gute Entscheidung, nicht zu Dior zu gehen

Von GRAZIA am Mittwoch, 11. Januar 2012 um 10:06 Uhr

Nun hat das Zerren und Ziehen offiziell ein Ende: Marc Jacobs äußert sich zum ersten Mal zu dem Angebot, zu Dior zu wechseln und erklärt, warum es besser war, es nicht zu tun. Neue Pläne gibt es trotzdem genug: Das erste Louis Vuitton-Parfum ist in Arbeit und die Ausstellung in Paris auch.

„Ich bin bei Louis Vuitton und sehr glücklich damit. Das sage ich nun schon seit einiger Zeit. Es gab immer wieder Gespräche über Dior. Ich weiß nicht, vielleicht eines Tages, irgendwann mal in der Zukunft, gehe ich vielleicht irgendwo anders hin. Vielleicht zu Dior. Aber im Moment bin ich bei Vuitton und diese Tatsache und dass ich mein Ding durchziehen kann, ist das Einzige, was mich im Moment interessiert“, erklärt Marc Jacobs im Gespräch mit der Online-Seite der britischen Vogue.

Marc bleibt Louis Vuitton also erhalten. Aber wer denkt, dass das eine leichte Entscheidung war, täuscht sich: „Es war nicht ganz einfach, aber wir haben uns darauf geeinigt, dass es so wahrscheinlich das Beste für alle ist.“

„Das Beste für alle“– klingt stark nach einem Kompromiss. Wir würden zu gerne Mäuschen spielen und herausfinden, was da wirklich hinter den Kulissen abgelaufen ist.
Doch leider können wir unsere Nase nicht in diese Angelegenheiten stecken, dafür aber bald in das erste offizielle Parfum von Louis Vuitton – neben seiner Ausstellung in Paris, wohl das spannendste Projekt in 2012.

Kein Geringerer als Jacques Cavallier-Belletrud wird ihn gemeinsam mit Marc Jacobs kreieren. Marc verrät:

„Ich weiß noch nicht, wann genau es gelauncht wird, aber wir arbeiten gerade dran – es gab in den Zwanzigern schon einmal ein ganz kleines Nischen-Produkt.“

Es ist also nicht das erste Parfüm von Vuitton, wie zuerst überall vermeldet wurde. Doch, dass in der Fashionwelt gerne geklatscht und getratscht wird, wussten wir schon – spätestens seit dem Gerangel um Marc Jacobs und Dior ...

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!