Hot Stories

Marc Jacobs verteidigt Terry Richardson

Von GRAZIA am Donnerstag, 25. März 2010 um 16:15 Uhr

Weiß Marc Jacobs wirklich, was er da sagt? Nach den schweren Vorwürfen gegen Terry Richardson, setzt er sich nun ausdrücklich für den Starfotografen ein.

Richardson, der für seine kontroversen Fotos berühmt ist und schon für Labels wie Gucci, Miu Miu und Chloé arbeitete, wird beschuldigt, Models bei seinen Shootings sexuell belästigt zu haben.

Das dänische Model Rie Rasmussen behauptete sogar, Richardson würde junge Mädchen manipulieren und sie dazu überreden, sich für ihn auszuziehen. Seitdem melden sich fast täglich weitere Models zu Wort, die massiv von Richardson belästigt worden seien.

Harter Tobak, wenn man nicht gerade in der Modewelt zu Hause wäre. Dort zeigte man sich von den Anschuldigungen wenig überrascht. Es scheint, als heilige der Zweck alle Mittel.

Marc Jacobs verteidigt den Fotografen im "Wall Street Journal": "Ich habe mit Terry zusammengearbeitet und er hat auch mich gefragt, ein paar wirklich verrückte Dinge vor der Kamera zu tun. Aber ich weiß, dass die Bilder existieren würden, wenn ich dem zugestimmt hätte. Und ich bin ein großer Junge und ich kann 'Nein' sagen."

Fragt sich nur, ob das 'Nein' eines Louis Vuitton-Designers bei Richardson nicht etwas stärker gewichtet wird, als das "Nein" eines Nachwuchs-Models.