Hot Stories

Meghan Markle teilt erstes Baby-Foto

Von Sophia am Dienstag, 27. Juli 2021 um 17:12 Uhr

Nach viel Spannung haben Prinz Harry und die einstige Meghan Markle endlich ein erstes Bild von ihrer Tochter geteilt. Alle Details erfährst du jetzt hier…

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt! 🛍 

Die Geburt eines Babys ist nicht nur für die Eltern ein ganz besonderes Ereignis, sondern auch für den Rest der Familie – und, im dem Fall eines Royal-Baby, für die ganze Welt. Doch seit der Geburt ihrer Tochter Lilibet "Lili" Diana Mountbatten-Windsor am 4. Juni in Santa Barbara haben Prinz Harry und seine Frau Meghan intime Details über ihr zweites Kind geheim gehalten. Auch der Rest der Familie – darunter Prinz William oder Herzogin Kate – bekam die Kleine bisher noch nicht zu sehen. Beim G7 in Cornwall Mitte Juni sagte Duchess Kate, dass sie ein Kennenlernen mit der neugeborenen Lili kaum erwarten könne. "Ich wünsche ihr nur das Beste. Wir haben sie bis jetzt noch nicht gesehen. Ich hoffe aber das wird bald der Fall sein", betonte die Frau von Prinz William. Laut eines Berichts von "ET Reports" wurde Herzogin Kates Wunsch wahr, denn das Sussex-Paar teilte endlich ein erstes Bild des neuesten Sprösslings. Hier verraten wir alle Details über das heiß-ersehnte Baby-Foto, welches die stolze Mutter Meghan preisgab.

Das sind die besten Deals des Tages:

Prinz Harry und Meghan Markle teilen Foto von Lilibet

Berichten von "ET Reports" zufolge hat sogar die britische Königsfamilie mit den Sussex eine eigene Whatsapp-Gruppe laufen – eine gute Möglichkeit, auch mit verschollenen Verwandten in den USA in Verbindung zu bleiben. Seitdem ihre Tochter auf die Welt kam, haben Prinz Harry und Herzogin Meghan nun erstmals von der Chat-Gruppe des Königshauses nutzen gemacht. Das Sussex-Paar teilte mit dem Rest der Familie in England ein erstes Foto von Lilibet, so eine Quelle gegenüber der Seite "ET Reports". Bis dato hatte noch kein Mitglied der Königsfamilie das elfte Enkelkind der 95-jährigen Queen gesehen. Ein digitales Kennenlernen per Videocall steht mit der Tochter von Prinz Harry und Meghan offenbar noch an, doch wir sind uns sicher, dass sich die Royal-Family freute, wenigstens schon mal ein Foto von dem Zuwachs zu sehen.

Süße Details über das Aussehen von Lili enthüllt

Auch wenn wir die kleine Tochter des royalen Ehepaares noch nicht zu Gesicht bekommen haben, verriet ein Insider gegenüber der "US Weekly" bereits: "Lili ist perfekter, als Harry und Meghan es sich je vorstellen konnten" und die Quelle gab direkt noch weitere aufregende Details bekannt: "Sie sind so verliebt in sie, und sie ist absolut wunderschön. Sie ist eine Kreuzung zwischen Harry und Meghan" – wir können es kaum abwarten, Bilder von Archies kleiner Schwester hoffentlich bald sehen zu können und werden sie selbstverständlich mit dir teilen...💕

Lilibet Diana Mountbatten-Windsor: Thronfolge wird verkündet

Seit der Geburt von Lilibet Diana Mountbatten-Windsor warten Fans aber nicht nur auf erste Bilder der Neugeborenen, sondern natürlich auch auf die Verkündung der neuen Thronfolge. Zwei Monate nachdem die Schwester von Archie das Licht der Welt erblickte, war es nun endlich soweit und das Königshaus vermeldete hochoffiziell, dass der Nachwuchs von Prinz Harry und der einstigen Herzogin Meghan Markle Platz acht in der britischen Thronfolge einnimmt. Damit folgt die kleine Lili hinter ihrem großen Bruder und ihrem Vater und selbstverständlich hinter Prinz Charles sowie Prinz William und seinen drei Kindern. Bis es die ersten Fotos Lili gibt, muss uns diese Neuigkeit genügen. 

Hast du diese News auch schon gesehen?

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.