Hot Stories

Meghan Markle: Ist DAS der Beweis, dass das Königshaus sie immer loswerden wollte?!

Von Julika am Montag, 1. Februar 2021 um 11:01 Uhr

Meghan Markle gilt schon seit dem Megxit als umstrittener Charakter in der britischen Königsfamilie. Nun kommen jedoch Details ans Licht, die zeigen, dass der Palast die Amerikanerin von jeher klein gehalten hat...

Spätestens nach dem Megxit und der öffentlichen Distanzierung von allen königlichen Aufgaben steht fest: Die Sussex Royals und der Rest des britischen Königshauses sind sich in vielen Dingen nicht grün. Doch nun kommen Details der familiären Banden ans Tageslicht, die zeigen, dass Prinz Harrys Familie Meghan Markle seit jeher klein und auf Distanz hielt. Erst kürzlich berichtet das britische Boulevardblatt "The Sun", dass die US-Amerikanerin ihre Vornamen "Meghan Rachel" aus den Geburtsunterlagen ihres Sohnes Archie entfernt haben lassen soll. Ein Seitenhieb gegen Herzogin Kate, die ihren Vornamen extra in die Geburtsdokumente ihrer Kinder aufnehmen ließ? Oder eine Hommage an Harrys verstorbener Mutter Prinzessin Diana, die immer nur die Anrede "Ihre königliche Hoheit, die Prinzessin von Wales" benutzt hatte? Weit gefehlt, denn jetzt nahm die 39-Jährige selbst Stellung zu den Gerüchten und verriet, dass es die Entscheidung des Palasts war, die Geburtsurkunde zu ändern. Das Paar soll dazu nicht befragt, sondern viel mehr vor vollendete Tatsachen gestellt worden sein.

Noch mehr Royal-News:

So drängte der Palast Meghan Markle aus den öffentlichen Papieren

In einer Erklärung gegenüber dem Onlineportal "Page Six" spricht Meghan Markle jetzt Klartext. "Die Namensänderung in öffentlichen Dokumenten im Jahr 2019 wurde vom Palast diktiert, wie hochrangige Palastbeamte bestätigen. Dies wurde weder von Meghan, der Herzogin von Sussex, noch Prinz Harry, dem Herzog von Sussex gefordert", heißt es. Demnach handelt es sich bei der vermeidlichen Distanzierung des Herzogpaars eher um eine gewollte Distanzierung von Seiten des Palastes, der der ehemaligen Schauspielerin offenbar namentlich keinen großen Raum geben möchte. Der Beweis, dass das britische Königshaus Meghan Markle schon seit einiger Zeit darauf hinarbeitet, sie aus ihren Kreisen zu drängen? Bisher soll zu solch einer Änderung in der britischen Königsfamilie nämlich noch nie gekommen sein und auch Herzogin Kate, die als enge Vertraute der Queen gilt, sei laut Angaben der "The Sun" deutlich in allen Unterlagen ihrer Kinder vermerkt.

©Getty Images

Hier findest du weitere Hot Stories: