Hot Stories

Meghan Markle: Bittere Enttäuschung

Von Sophia am Freitag, 13. August 2021 um 10:09 Uhr

Meghan Markle zählt mittlerweile zu den gefragtesten Prominenten in Hollywood. Doch zu einem ganz besonders exklusiven Event flatterte keine Einladung ins Haus. Zu welchem Mega-Event die Herzogin von Sussex nicht eingeladen war, erfahrt ihr hier.

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt! 🛍

Seit ihrem Ausstieg aus den Reihen der britischen Königsfamilie und dem Umzug ins ferne Kalifornien haben Meghan Markle und ihr Ehemann Prinz Harry schon einiges durchgemacht: von einem skandalträchtigen TV-Interview mit US-amerikanischer Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey im März 2021 bis hin zu Rassismusvorwürfen und Drohungen eines Rechtsstreits von ehemaligen Palast-Mitarbeitern. Und die Misserfolge scheinen kein Ende zu nehmen: Obwohl die VIP-Türen für die Herzogin von Sussex endlich offen stehen und sie aktuell zu den gefragtesten Prominenten in Hollywood gehört, gab es eine Party, zu der die Zweifach-Mama und ihr berühmter Ehemann nicht eingeladen waren – laut einer Royals-Expertin ein herber Schlag für Meghan. Zu welchem Mega-Event die ehemalige "Suits"-Schauspielerin keine Einladung kassierte, verraten wir euch nun.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Meghan Markle: Deshalb ist sie beleidigt

Am 4. August feierte Barack Obama seinen 60. Geburtstag. Den runden Geburtstag nahm der ehemalige US-Präsident am darauf folgenden Wochenende zum Anlass, um eine dicke Party zu schmeißen. Auf seinem 29 Hektar großen Anwesen auf der Insel Martha's Vineyard im US-Bundesstaat Massachusetts feierte er mit Stars wie Beyoncé, Tom Hanks, Steven Spielberg und George Clooney bis in die späte Nacht hinein. Wer jedoch nicht auf der Gästeliste zu dem exklusiven Event stand: Prinz Harry und seine Gattin Meghan Markle. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun", erklärt Royal-Expertin und Buchautorin Angela Levin: "Mir wurde erzählt, dass Meghan, trotz der Behauptungen, sie habe nicht teilnehmen können, unbedingt der Ehrengast bei Obamas großartiger Feier sein wollte." Dass das Herzogspaar nicht zu den Feierlichkeiten eingeladen waren, hatte laut der Expertin auch nichts damit zu tun, dass die Gästeliste aufgrund von Corona-Maßnahmen von den ursprünglich 475 Personen gekürzt werden musste. Angela Levin meint: "Fakt ist, dass Prinz Harry und Meghan Markle niemals auf der eigentlichen Liste standen." Stattdessen sollen die Sussexes schließlich im intimen Kreis den 40. Geburtstag von Meghan Markle gefeiert haben, die wie Barack Obama am 4. August Geburtstag hat.

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen