Hot Stories

Meghan Markle: Schlimmer Verdacht

Von Sophia am Mittwoch, 23. Juni 2021 um 11:14 Uhr

Die Mobbing-Untersuchungen gehen weiter: Meghan Markle hat schon für einige Negativ-Schlagzeilen gesorgt – nun kommen wieder neue Details ans Licht. Was der Ehefrau von Prinz Harry jetzt vorgeworfen wird, erfahrt ihr hier...

Am 27. November 2017 verkündeten Prinz Harry und Meghan Markle ihre Verlobung. Die ehemalige "Suits"-Schauspielerin hat seitdem für viel Aufruhe im Buckingham Palace gesorgt und wurde von der britischen Presse stets kritisch beäugt. Angesichts neuer Details über den Aufenthalt von Herzogin Meghan im königlichen Palast ist die Kritik wohl berechtigt. Ehemalige Palast-Angestellte sollen weitere Aussagen über die Herzogin von Sussex gemacht haben – und die sind nicht besonders schmeichelhaft. Welcher schlimme Verdacht gegen Meghan Markle nun ans Licht gekommen ist, klären wir jetzt auf…

Diese News zu den Royals solltet ihr nicht verpassen:

Meghan Markle kämpft mit schlimmen Vorwürfen

Die Mobbingvorwürfe gegen Meghan Markle verfolgen sie und Prinz Harry schon seit einiger Zeit. Laut neuen Statements von Mitarbeitern des Palastes soll Herzogin Meghan eine Mobbing-Kampagne gegen ihre Angestellten geführt haben. Die negativen Aussagen, die bereits wenige Tage vor dem explosiven Oprah-Interview von der britischen Zeitung "The Times" veröffentlicht wurden, haben die frischgebackene Zweifach-Mama seitdem begleitet. Nun hat der "The Mirror" den schlimmen Verdacht wieder ans Licht gebracht. Mindestens zehn ehemalige Mitarbeiter wollen gegen die Gattin von Prinz Harry aussagen, so die Zeitung. Gegenüber Royal-Experte und Autor des Buches "Battle of Brothers", Robert Lacey, haben Palast-Quellen verraten: "Bei Meghan hat die Angst regiert. Das haben so viele Leute gesagt". Meghan selbst bestreitet die Aussagen zwar weiterhin, doch ein Insider bestätigte: "Der Palast nimmt jede einzelne Anschuldigung sehr ernst und möchte der Wahrheit auf den Grund gehen. Man will sicherstellen, dass jeder, der sich zu Wort meldet, auch angehört wird." Wir halten euch definitiv auf dem Laufenden!

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen