Hot Stories

Meghan Markle: Sie tut es wieder

Von Hannah am Freitag, 9. Juli 2021 um 11:05 Uhr

Turbulente Zeiten liegen hinter Meghan Markle – nun tat sie es erneut und setzte sich für ein bestimmtes Thema ein, wie du im Artikel erfährst...

Im Leben von Meghan Markle kam es in diesem Jahr zu einigen großen Veränderungen – die 38-Jährige hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry schwere Kritik an der Monarchie geäußert, sich Letztenendes gegen ein Leben in Großbritannien entschieden, einen Neuanfang in Kalifornien gestartet, wo sie ihre kleine Tochter Lilibeth zur Welt brachte und die kleine Familie somit um ein weiteres Mitglied gewachsen ist. Außerdem hat sie verschiedene Projekte, wie ihr erstes eigenes Kinderbuch "The Bench" ins Leben gerufen und angekündigt, dass sie gemeinsam mit Harry einen Netflix-Deal abgeschlossen hat. Viele dieser Entscheidungen sowie Projekte stehen unter dem Motto "Mental Health", dem das royale Paar mehr Aufmerksamkeit schenken möchte. So betonte Harry beispielsweise in der Apple TV+ Serie "The Me You Can't See", die von ihm selber und Oprah Winfrey ins Leben gerufen wurde, dass Meghan diejenige war, die ihn dazu inspirierte, Hilfe für seine psychische Gesundheit zu suchen und fügte hinzu: "Wir haben uns entschieden, unsere geistige Gesundheit an die erste Stelle zu setzen. Das ist es, was wir tun. Und das ist es, was wir weiterhin tun werden." Nun kam heraus, dass Meghan eine Person besonders bestärkt hat...

Du hast unsere GRAZIA Digital Catwalk Show 3.0 noch nicht gesehen? Hier kann dies nachgeholt werden:

Meghan Markle: Große Unterstützung

Meghan Markle setzte sich für das Wohlbefinden einer ganz bestimmten Person ein: Tennis-Star Naomi Osaka, die bereits im Dezember in der ersten Podcast-Episode von Archewell Audio auf Spotify zu Gast war. Meghan besuchte in der Vergangenheit nicht nur oftmals Veranstaltungen wie Wimbledon oder die U.S. Open, sie outete sich auch als echter Tennis-Fan. Naomi Osaka, hat sich als Sportlerin im Mai von den French Open zurückgezogen, um ihr mentales Wohlbefinden zu bewahren und dabei gab ihr keine Geringere, als Meghan Markle Kraft. "Ich möchte allen danken, die mich unterstützt haben. Es sind zu viele, um sie alle aufzuzählen, aber ich möchte mit meiner Familie und meinen Freunden beginnen, die unglaublich waren. Es gibt nichts Wichtigeres als diese Beziehungen. Ich möchte auch denjenigen in der Öffentlichkeit danken, die mich unterstützt, ermutigt und so nette Worte gesagt haben", schilderte die 23-jährige Tennisspielerin in einem neuen Essay für "TIME". "Michelle Obama, Michael Phelps, Steph Curry, Novak Djokovic, Meghan Markle, um nur ein paar zu nennen."🙏🏽

Diese News solltest du nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen