Hot Stories

Melania Trump: Deutet sie hiermit die Scheidung an?!

Von Silvia am Dienstag, 16. Februar 2021 um 11:43 Uhr

Die Gerüchteküche um eine geplante Scheidung von Melania und Donald Trump ist seit Monaten heftig am Brodeln. Jetzt heizt die Ex-First Lady das Gerede weiter an…

Besonders viel haben wir von der gebürtigen Slowenin selbst seit dem Auszug der Trumps aus dem Weißen Haus im vergangenen Januar nicht gehört. Dafür hat Melanias Ehemann – wie zu erwarten – die gesamte Aufmerksamkeit in den vergangenen Wochen auf sich gezogen. Mit dem Sieg über den zweiten Impeachment-Prozess hat sich Donald Trump zwar die Möglichkeit gesichert, für die nächste Präsidentschaft wieder als Kandidat anzutreten, treibt jedoch seine bröckelnde Ehe damit weiter in den Abgrund. Denn mit ihrem Tweet vom 14. Februar hat die 50-Jährige eindeutig kommuniziert, dass der Immobilienmogul nicht ihr Valentinstag-Schatz ist und sie momentan ihre Prioritäten woanders setzt...

Das könnte dich außerdem interessieren:

Deutet Melania Trump hiermit die Scheidung an?!

Der Tag der Liebe stand für Melania Trump in diesem Jahr ganz im Namen der Kinder, die sie während ihrer Zeit als erste Dame des Landes in Krankenhäuser auf der ganzen Welt besuchte. "Ich sende ihnen Liebe und Stärke zu, heute und jeden Tag. #HappyValentinesDay", schrieb sie sowohl auf ihrem Twitter- als auch auf ihrem Instagram-Account. Ihr Ehemann Donald findet scheinbar momentan keinen Platz in ihrem Herzen, was die Gerüchte um eine mögliche Scheidung erhärtet. Der schon erwähnte Erfolg des 74-Jährigen im Bezug auf das gegen ihn eingeleitete Amtenthebungsverfahren vereinfacht auch nicht den Stand ihrer Beziehung. Zum einen möchte sich das ehemalige Model möglichst aus der Öffentlichkeit zurückziehen, was im Falle eines neues Wahlkampfes – geschweige einer erneuten Präsidentschaft – an der Seite ihres ruhmbegierigen Partners schwierig wäre. Zum anderen könne sie nun ihre angeblich geplante Trennung durchziehen und dabei das Scheidungsgeld von beträchtlicher Höhe einsacken. Wäre nämlich das Amtenhebungsverfahren gegen den Immobilienmogul negativ ausgefallen, hätte es Auswirkungen auf die Zugänglichkeit zu seinen Konten haben können und damit auch automatisch auf den Reichtum der 50-Jährigen. Ob Melania Trump sich aus ihrer problematischen Ehe tatsächlich befreit, bleibt fraglich, denn wie ihre Biografin und ehemals beste Freundin Stephanie Winston Wolkoff in einem Podcast verriet: "Ich musste auf die harte Weise lernen, dass sie eine Trump ist."

Weitere, spannende News für dich:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.