Hot Stories

Melania Trump: Hinterlistiger Scheidungsplan

Von Julika am Montag, 29. März 2021 um 10:52 Uhr

Seit über 15 Jahren sind Melania und Donald Trump nun verheiratet. Seit Anbeginn ihrer gemeinsamen Zeit wird jedoch über eine Scheidung spekuliert. Nun tauchen Details auf, die beweisen könnten, dass die Ex-First Lady längst damit plant...

Ihre gemeinsamen Tage im Weißen Haus sind längst Geschichte, gilt das vielleicht auch für die Ehe von Melania und Donald Trump? Seit Jahren brodelt die Gerüchteküche um die Beziehung der beiden. Immer wieder sickerten intime Informationen ihres Ehelebens durch – so beispielsweise, dass sich der ehemalige US-Präsident und die gebürtige Slowenin kein gemeinsames Bett mehr teilen und eine Vertrauenskrise hätten. Nach dem Auszug aus dem Weißen Haus lag eine alsbaldige Trennung des Paares daher nahe. Doch bisher scheint davon keine Spur, die Trumps führen ihre 15-jährige Ehe weiter – zumindest in der Öffentlichkeit. Denn laut Insidern sprechen so einige Hinweise dafür, dass Melania Trump die Trennung im Hintergrund schon längst geplant hat und bereist mit einem ausgeklügelten Scheidungsplan ihre Rolle als First Lady antrat. Dies würde bedeuten, dass sich die Mutter von Donald Trumps jüngstem Sohn bereits vor über vier Jahren eine lukrative Exit-Strategie zurechtgelegt hätte...

Hier findest du weitere News:

Das ist Melania Trumps hinterlistiger Scheidungsplan

Donald Trump beweist immer wieder, dass er sein Herz auf der Zunge trägt. Ob falsch ausgezählte Wahlergebnisse oder die Unterstützung seiner Anhänger, was ihn bewegt, scheint der 74-Jährige ohne Umschweife in die Öffentlichkeit zu posaunen. Seine Gattin verfolgt da eine andere Strategie - sie bleibt ruhig und hält sich so alle Optionen offen. Denn sollte Donald Trump ihrem Ruf schaden, so hat sich seine Frau bereist früh ihre Rechte gesichert. Für den Fall der Fälle – wie etwa eine Gefängnisstrafe ihres Gatten – soll die Ex-First Lady bereits vorgesorgt haben. Laut Insidern der Washington Post habe sie in den ersten Monaten der Präsidentschaft Trumps die Möglichkeit genutzt, den Ehevertrag nachzuverhandeln. Statt wie vorgegeben, ihren Sohn das angefangene Schuljahr in New York beenden zu lassen, soll Frau Trump an ihren ehelichen Pflichten gedreht und sich eine höhere Abfindung bei der Scheidung sowie das alleinige Sorgerecht gesichert haben. Eingereicht hat Melania Trump die Papiere vor vier Jahren allerdings noch nicht… Naja, wer gibt auch eine florierende Ehe auf, wenn man obendrauf auch noch First Lady sein kann?

©Getty Images

Diese Themen darfst du nicht verpassen: