Hot Stories

Melania Trump: Jetzt ist es offiziell!

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 21. Mai 2021 um 11:35 Uhr

In den vergangenen Wochen war es ziemlich still um Melania Trump. Doch das ändert sich nun mit der Veröffentlichung eines Buches, in dem offiziell bestätigt wird, dass die Sicherheit der ehemaligen First Lady während der Präsidentschaft von Donald Trump ziemlich teuer war...

Seit dem 20. Januar diesen Jahres und dem Amtseintritt Joe Bidens, hat sein Vorgänger Donald Trump bereits wieder politischen Kurs aufgenommen und eine erneute Kandidatur 2024 ins Visier genommen. Seine Frau Melania hat sich dagegen komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Laut Insidern genießt sie aktuell ihr Luxusleben in dem privaten Golfressort Mar-a-Lago. Und genau dieses Luxusleben hat die US-amerikanischen Bürger während der vierjährigen Präsidentschaft des Immobilienmoguls eine Menge Steuergelder gekostet, wie nun in dem neuen Buch "Zero Fail" der Journalistin Carol Leonnig offenbart wird. So soll der Lifestyle der ehemaligen First Lady die Secret Service-Kosten in schwindelerregende Höhen getrieben haben. Alle Details verraten wir euch jetzt.

Diese Hot Stories könnten euch auch interessieren:

Melania Trump war eine teure First Lady

Wer kann sich noch an das erste halbe Jahr von Donald Trumps Präsidentschaft erinnern? Zu dieser Zeit traf man den Immobilienmogul alleine im Weißen Haus an, denn First Lady Melania Trump wollte weiterhin mit ihrem Sohn Barron in Manhattan leben, damit dieser das Schuljahr an der Privatschule beenden konnte. Doch genau diese Aufteilung hat laut der Reporterin der Washington Post, Carol Leonnig, zu massiven Zusatzausgaben in Sachen Secret Sevice geführt, um die Sicherheit von Frau und Sohn des ehemaligen Präsidenten zu gewährleisten. Nach den vier Jahren als Machtoberhaupt sollen sich laut der Recherchen der Journalistin die Sicherheitskosten auf 600 Millionen US-Dollar belaufen, die von Steuergeldern finanziert wurden. Das ehemalige Model hat wegen ihres Extrawunsches eine Menge dazu beigetragen. Zum Vergleich: Die Obamas haben in den acht Jahren im Weißen Haus weniger als die Hälfte an Kosten verursacht, genauer gesagt 97 Millionen US-Dollar. Allerdings hat nicht nur Melania die Secret Service-Ausgaben in die Höhe getrieben, auch die anderen Mitglieder des Trump-Clans haben wegen ihrer ständigen Reiserei das Sicherheitsbudget gesprengt. So sollen bereits in den ersten zwei Monaten der Amtszeit 20 Millionen US-Dollar für den Schutz draufgegangen sein und das für Golfreisen nach Mar-a-Lago sowie Geschäftsreisen von Donald Trump Jr. und Eric Trump.

© Getty Images

Diese Artikel könnten euch ebenfalls gefallen:

Themen