Hot Stories

Melania Trump: Rasende Eifersucht?!

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 23. Februar 2021 um 10:31 Uhr

Die Zeit im Weißen Haus hat Melania Trump seit gut einem Monat hinter sich gelassen, doch Vergleiche mit der neuen First Lady, Dr. Jill Biden, werden nach wie vor gezogen. Grund genug, um vor Eifersucht zu toben?!

Wenn wir uns an die Auftritte von Melania Trump als First Lady zurückerinnern, dann denken wir vor allem an die perfekten Inszenierungen und die emotionslose Mimik der 50-Jährigen. Ganz anderes als die Frau, die seit dem 20. Januar an der Seite des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika zu sehen ist. Dr. Jill Biden konnte bereits in den ersten vier Wochen in ihrer neuen Rolle mit ihrer authentischen, fröhlichen und nahbaren Art ordentlich punkten. Das spiegelt sich auch bei den Umfragewerten wider, nach denen die jetzige First Lady ihrer Vorgängerin bereits deutlich den Rang abgelaufen hat. Gerade einmal 42 Prozent der US-Amerikaner sollen einen positiven Eindruck von Donald Trumps Ehefrau am Ende seiner Amtszeit gehabt haben, während ihre Vorgängerinnen Michelle Obama, Laura Bush sowie Hillary Clinton weit über 50 und sogar 60 Prozent lagen und ihre Nachfolgerin Jill sich ebenfalls in diese Riege einordnet. Die Rolle des schwarzen Schafs scheint der Mutter eines Sohnes allerdings alles andere als zu gefallen...

 Themen solltet ihr nicht verpassen: 

Ist Melania Trump eifersüchtig auf Jill Biden?

Schlechte Umfragewerte, kein einziges Cover-Shooting für ein Hochglanz-Magazin, obwohl sie Model war, und keine nennenswerten Erfolge, die sie als First Lady aufgrund fehlender Mittel verzeichnen konnte: Melania Trump kann auf keine glanzvolle Zeit im Weißen Haus zurückblicken. So verließ die 50-Jährige laut Insidern Washington D.C. auch äußerst verbittert und gönnt sich aktuell fernab der Öffentlichkeit eine Auszeit im Trumpschen Resort Mar-a-Lago. Umso schlimmer ist es für sie, nun sehen zu müssen, dass Dr. Jill Biden all das erreicht, was sich das slowenisch-amerikanische Model gewünscht hat – und das gerade mal in vier Wochen. Interviews, politische Ansprachen, Magazin-Cover und eine Rede beim Super Bowl standen bisher auf ihrer Agenda von Joe Bidens Frau und das Interesse an ihrer Person scheint auch in Zukunft nicht abzuflachen. Da kann man schon mal eifersüchtig werden und ob das wohl auch der Grund ist, warum Melania noch nicht mit ihrer Nachfolgerin gesprochen hat und damit eine lange Tradition unter den First Ladys gebrochen hat?

©Getty Images

Hier findet ihr weitere News:

Themen