Hot Stories

Melania Trump: Wird ihr größter Albtraum wahr!?

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 17. Februar 2021 um 10:30 Uhr

Während Trump nach seinem Freispruch im Amtsenthebungsverfahren verkündete, dass er Großes plant, dürfte sich eine gewisse Person nicht sonderlich darüber freuen. Die Rede ist von seiner Frau Melania, für die nun ein Albtraum wahr werden könnte…

Die vergangenen vier Jahre, in denen Melania Trump an der Seite ihres Mannes und dem 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auftrat, wirkte sie auf Außenstehende alles andere als glücklich. Während Donald Trump gerne mal sein breitestes Grinsen aufsetzte, machte die 50-Jährige stets einen reservierten Eindruck und es kam ein wenig so herüber, als würde sie sich in der Rolle als First Lady nicht so richtig wohlfühlen. Das bestätigte auch ihre ehemalige Freundin und Beraterin Stephanie Winston Wolkoff. Umso erleichterte dürfte das ehemalige Model gewesen sein, als sich die Zeit im Weißen Haus dem Ende zuneigte und sie mit ihrer Familie nach Florida umsiedeln konnte. Doch mit der Ankündigung ihres Gatten, nach seinem Sieg im Amtsenthebungsverfahren vergangenes Wochenende in den kommenden Monaten wieder ins politische Geschäft einsteigen zu wollen und der 2024 allen Anschein nach wieder ins Rennen um die Präsidentschaft gehen will, könnte nun ihr größter Albtraum wahr werden...

Das könnte euch außerdem interessieren:

Macht Melania Trump DAS noch mit?

Ihre Zeit im Weißen Haus schien für Melania Trump nicht die glücklichste gewesen zu sein. Das offenbarte Stephanie Winston Wolkoff nicht nur in ihrem Enthüllungsbuch "Melania and Me: The Rise and Fall of My Friendship with the First Lady" (über Amazon ca. 20 Euro), sondern auch in diversen Interviews. So verrät die ehemalige Freundin der Ex-First Lady, dass diese in ihrer Position nie ernst genommen wurde, sondern eher Donalds älteste Tochter als erste Frau des Landes auftrat. Das spiegelte sich auch in ihrem Leben im Wohnsitz in Washington D.C. wieder, denn während Ivanka und ihr Mann Jared Kushner "das gesamte Budget" bezogen, stellte Wolkhoff fest "dass Melania kein Budget und keine Mitarbeiter hatte". Weiter führte die Schriftstellerin aus: "Niemand respektierte, dass sie die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika war." Dass Melania genau diese Situation nicht noch einmal erleben möchte, ist daher ziemlich verständlich...

©Getty Images

Weitere spannende News für euch:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.