Hot Stories

Michael Jackson: Hat er einen unehelichen Sohn?

Von Arzu am Freitag, 7. März 2014 um 11:02 Uhr
Der verstorbene Michael Jackson soll noch einen Sohn haben - den 31-jährigen Musiker Brandon Howard!

Die Schlagzeilen überschlagen sich: Angeblich soll der "King of Pop" noch einen Sohn haben - den 31-jährigen Musiker Brandon Howard. Bisher sind nur drei Kinder der verstorbenen Pop-Legende bekannt: Prince Michael (17), Paris (15) und der kleine Michael Jr. (12). 

Brandon Howard: der uneheliche Sohn?

Nun behauptet Brandon Howard, er sei der uneheliche Sohn von Michael Jackson. Die Musiker-Legende soll 1982 ein Verhältnis mit der Sängerin Miki Howard gehabt haben, Brandon sei das Ergebnis der Liaison. Gegenüber dem Promi-Portal "TMZ" bestätigte der Sänger angeblich, einen DNA-Test gemacht zu haben und die Vaterschaft beweisen zu können.

Gefälschter DNA-Test?

Vor wenigen Stunden tauchte dann eine angebliche Kopie des DNA-Tests auf, die Michaels Vaterschaft zu 99,9 Prozent bestätigen sollte. Doch TMZ entlarve das Dokument als Fälschung. Das Labor "DNA Medical Lab" aus Irland, das den DNA-Test erstellt haben soll, existiere überhaupt nicht. Ein Skandal!

B. Howard meldet sich zu Wort

Nachdem die News inzwischen weltweit für Aufsehen sorgten, meldet sich auch Brandon Howard selbst zu Wort. In einem Video auf seiner Facebook-Seite dementiert der Sänger, jemals Kontakt zum Klatschportal "TMZ" aufgenommen zu haben. Einen DNA-Test habe er zwar gemacht, jedoch nur für sich selbst und nicht für die Öffentlichkeit. Von der eigentlichen Aussage, er sei Michael Jacksons Sohn, distanziert er sich jedoch nicht. 

Und tatsächlich ist eine gewisse Ähnlichkeit unbestreitbar. Auf aktuellen Fotos sieht der junge Musiker aus Miami Michael Jackson in jungen Jahren verblüffend ähnlich. Auch seine Musik und Tanzschritte erinnern stark an den King of Pop. Unter seinem Facebook-Video sind sich die User einig: Keiner hatte je so eine große Ähnlichkeit mit Jacko, wie Brandon Howard - ist vielleicht doch was dran an dem Gerücht?

"Jegliche Ansprüche sind verstrichen"

Jacksons Nachlassverwalter Howard Weitzman hat sich der Sache bereits angenommen: „Wir haben noch nie von ihm gehört. Jegliche Frist um Ansprüche aus einer Vaterschaft Michaels zu begründen ist seit Langem verstrichen.“

Eindeutige Worte - ob Sohn oder nicht, vom Jackson-Clan hat Brandon Howard scheinbar nicht viel zu erwarten...

Die Ähnlichkeit ist da: Brandon Howard (links) und Michael Jackson in jungen Jahren

Bilder: Facebook/B.Howard / Getty Images
 

Themen
Brandon Howard,
unehelicher Sohn,