Hot Stories

Michael Schumachers Managerin meldet sich erneut

Von Claudia am Montag, 17. März 2014 um 10:16 Uhr
Erst in der letzten Woche meldete sich Michael Schumachers (45) Managerin mit Neuigkeiten. Jetzt äußerte sie sich erneut.

Michael Schumacher befindet sich nach seinem schweren Skiunfall Ende Dezember 2013 noch immer im Koma. Doch in der letzten Woche machte Managerin Sabine Kehm seinen Freunden und Fans Hoffnung. Seine Ärzte im französischen Grenoble, so wie seine Familie, seien sehr optimistisch, was den Heilungsprozess anginge.

Es kann noch Monate dauern

Seit mehreren Wochen befindet sich der mehrfache Formel-1-Weltmeister in der Aufwachphase. Neben einigen Rückschlagen, wie einer angeblichen Lungenentzündung, soll es jetzt immer wieder Anzeichen dafür geben, dass er langsam aus dem Koma erwache. Jetzt erklärte Kehm erneut, dass sich seit der letzten Woche zwar nichts getan habe, dieser Zustand aber für alle in Ordnung sei: „Wir warten natürlich darauf, aber wir haben gelernt und akzeptieren auch, dass es lange dauern kann. Das ist für uns okay", erklärte Kehm gegenüber "RTL". 

Seine Familie ist stark

Weiterhin betonte sie, dass Michaels Familie auch weiterhin an eine Genesung glaube und zu jeder Zeit hinter dem 45-Jährigen stehe: „Die lassen sich ihren Mut nicht nehmen. Sie sind jeden Tag hier. Sie sind tapfer, nehmen das einfach an und versuchen, mit Michael gemeinsam da irgendwie durchzukommen. Ich muss echt sagen: die Familie geht bravourös damit um." Da es nicht ausgeschlossen ist, dass Koma-Patienten registrieren, was um sie herum geschieht, könnte Michael sogar mitbekommen, wie sehr seine Angehörigen für ihn kämpfen. 

Und auch Michael ist und war schon immer ein Kämpfer - wir sind uns sicher, dass er auch jetzt alles tun wird, um auch diesmal zu gewinnen.