Hot Stories

Michael Wendler - freiwilliger Rückzug aus dem Dschungel-Camp

Von Claudia am Dienstag, 21. Januar 2014 um 10:59 Uhr
Was für eine Überraschung! Michael Wendler (41) hat gestern (20. Januar 2014) freiwillig das Duschungel-Camp verlassen. Steckt Strategie oder Erschöpfung dahinter?

"Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" Das ist der Satz, den wir bereits gestern, nach nur vier Tagen Dschungel-Camp, hören mussten. 

Und das ausgerechnet von dem Mann, der vor der Show felsenfest behauptete, Australien am Ende als Dschungel-König wieder zu verlassen. Doch warum hat  Schlagerstar Michael Wendler aufgegeben? Seinen Aussteig begründet der 41-Jährige so: „Ich kann einfach nicht mehr. Ich kann nicht richtig schlafen und hier gibt es jeden Tag nur 20 Gramm Brot".

Hmm, man könnte fast meinen, "der Wendler" hätte vor der Vertragsunterzeichnung bei RTL nicht richtig zugehört. Und auch aus den vorherigen Staffeln müsste nun inzwischen jeder wissen, wie das Prinzip Dschungel-Camp funktioniert. 

Doch angeblich soll das Verhalten und der Auszug klare Berechnung gewesen sein. Der ehemalige Tatort-Schauspieler und Camp-Bewohner Winfried Galtzeder bringt es auf den Punkt: „Michael Wendler hatte endlich mal die Chance, sich selbst zu erkennen. Diese hat er jetzt vertan. Er bleibt Gefangener seines eigenen Lebens: Für immer den Wendler zu spielen."

Und auch von anderen Prominenten erntet der "Sie liebt den DJ"-Sänger derzeit nur Spott. So schreibt Simon Gosejohann auf seiner Seite: „Aus 'der Wendler' wird 'die Wendy'". 

 

Derzeit weht Michael Wendler ein starker Gegenwind um die Nase. Egal ob zum Thema Dschungel-Camp oder die Vorwürfe, er hätte ein uneheliches Kind - er wird es in den nächsten Wochen nicht leicht haben.

Themen
Michael Wendler,
Dschungel Camp 2014,
Schlagerstar