Hot Stories

Miley Cyrus gibt neuen Hund Moonie weg

Von Mirjana am Dienstag, 15. April 2014 um 10:02 Uhr
Miley kann ihren kleinen Welpen nicht behalten. Warum sie Moonie wieder weggeben musste, erfahren Sie hier...

Miley Cyrus (21) hatte erst vor ein paar Tagen den niedlichen Welpen Moonie von ihrer Mutter bekommen. Er sollte dem Popstar helfen, den Tod von ihrem geliebten Alaskan Klee Kai Floyd zu überwinden. Aber Miley sei noch nicht bereit für einen neuen Wegbegleiter.

Miley ist noch nicht bereit für einen neuen Hund

Sie twitterte: „Moonie, ich danke dir für all die Liebe, den Trost und den Frieden, den du mir gegeben hast. Aber es ist einfach noch zu früh für mich #missingmoonie." Oh weh, dass klingt wirklich so, als hätte die Blondine den Tod ihres gelibten Hundes noch nicht verkraftet. Zuvor postete sie: „Ich fühle mich krank, bin emotional und körperlich erschöpft. Ich habe das Gefühl, dass ich dem süßen kleinen Moonie nichts geben kann."

 

Tierschützer müssen jetzt aber nicht auf die Barrikaden springen. Moonie kommt gut unter. Sie gab bekannt: „Die Mutter eines Freundes hat einen kleinen Welpen namens Molly, mit dem er spielen kann. Nach allem, was passiert ist, habe ich einfach Angst davor, wieder einen kleinen Hund zu haben."

 

Miley liebt Hunde

Bild: Miley Cyrus/Instagram

Na, da wird sich little Moonie bestimmt wohlfühlen.