Hot Stories

Nach Lockdown: So teuer wird der Friseurbesuch jetzt!

Von Jenny am Donnerstag, 25. Februar 2021 um 11:33 Uhr

Weshalb der Haarschnitt beim Friseur jetzt teurer werden könnte und mit welchen Preiserhöhungen zu rechnen ist, haben wir herausgefunden.

Die Freude, ab dem 1. März wieder einen Termin bei unserem Friseur machen zu können und unserem Haupthaar einen frischen zu verpassen, ist riesig. Denn seit über zwei Monaten strengen Corona-Maßnahmen, geschlossenen Einzelhändlern und Restaurants ist es das erste Stückchen Alltag, welches zurückkehrt. Natürlich sind aber die Friseursalons kein Raum, in dem sämtliche Hygieneregeln über Bord geworfen werden können, sondern auch hier gelten strikte Bestimmungen, an die es sich zu halten gilt. Dennoch ist der Ansturm auf die Termine groß und so wird mancherorts das Recht auf einen Haarschnitt sogar für Geld versteigert. Aber nicht nur die Schwierigkeit, einen Friseurtermin zu ergattern, könnte für Frust sorgen, auch mit erhöhten Preisen nach dem Lockdown müssen Kunden rechnen. Wie teuer der das Waschen, Schneiden und Föhnen jetzt werden könnte, klären wir auf.

Hier findet ihr weitere News: 

Nach Lockdown: So teuer könnte der Haarschnitt jetzt werden

Damit die Öffnung der Friseursalons ab dem 1. März nach Ende des Lockdowns erfolgreich wird, müssen medizinische Schutzmasken und Einweghandschuhe her sowie konkrete Konzepte zum Abstand halten in den Innenräumen erarbeitet werden. Viel zutun – neben dem Handwerk Haare zu pflegen, zu schneiden und zu stylen. Für den Obermeister der Friseur-Innung Leer-Wittmund, Heiner Heijen, ist deshalb klar: "Mit dem Re-Start am 1. März müssen die Kunden mit Preisanpassungen rechnen", wie er gegenüber der "Ostfriesen-Zeitung" äußerte. Laut den Informationen der Zeitung bedeutet das beispielsweise für männliche Kunden im Friseursalon von Heijen einen Preisaufschlag von 1,50 Euro. Und auch Harald Esser, der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks, sprach bereits Anfang des Jahres von Preiserhöhungen, die jeder individuell festlegen könne: "Ja, meine Meinung ist die, dass das eine wirklich kaufmännische Entscheidung eines jeden Unternehmers ist, ob man jetzt teurer oder nicht teurer wird, man kann damit nicht die Verluste reinholen, die wir jetzt in den letzten Monaten hatten." Wie die Friseure nach dem Lockdown vorgehen, kann ganz unterschiedlich sein, so Esser: "Es werden bestimmt welche die Preise erhöhen, aber es werden auch, und so glaube ich, die meisten preisstabil bleiben." Mit welchen Mehrkosten wir genau rechnen müssen, bleibt daher abzuwarten. Viele von uns ist der Friseurbesuch allerdings nach Wochen der Aufschlag sicher wert! 🙏🏼

© Photo by Adam Winger on Unsplash

Diese Artikel dürft ihr nicht verpassen: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.