Hot Stories

Nach Mehlattacke: Khloé Kardashian verlässt PETA

Von GRAZIA am Dienstag, 27. März 2012 um 10:23 Uhr

Müssen wir das jetzt verstehen? Jahrelang engagierte sich Khloé Kardashian für Peta und gegen Pelz und gab damit – anders als Schwester und Pelzliebhaberin Kim – ein gutes Vorbild ab. Doch nach dem Kims Rücken mit Mehl bombadiert wurde, kehrt Khloé PETA nun den Selbigen ...

Klar, Blut ist dicker als Wasser, aber muss man deswegen gleich seine eigenen Überzeugungen über Bord werfen? Weil Kim Kardashian vermutlich wegen ihrer Vorliebe für Pelz letzte Woche Opfer einer Mehlattacke wurde, gibt ihre jüngere Schwester Khloé nun ihr Engagement für die Tierschutzorganisation PETA auf.

Und das, obwohl sie 2008 sogar hüllenlos für die Organisation posierte.

Huch? Ja, das dachten wir auch. Nur Khloé denkt da anders – auf ihrem Blog schrieb sie:

"Ich habe gerade erfahren, dass die für die Attacke verantwortliche Frau sehr starke Verbindungen zu PETA hat, obwohl PETA in der Öffentlichkeit das Gegenteil behauptet. (...) Ich habe mich lange Zeit für PETA stark gemacht, aber ich war immer dagegen, Leute zu schikanieren - also war dies eine riesige Enttäuschung für mich. Wie ihr alle wisst, billige ich weder Gewalt noch Mobbing noch was letzten Donnerstag passiert ist."

Diese Argumentation ist natürlich verständlich, doch muss Khloé dann gleich ganz aussteigen? Und bedeutet das, dass sie jetzt, wie ihre anderen Schwestern, Pelz tragen wird?

Oh je, das Ganze scheint eine haarige Angelegenheit zu werden ....

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!